FRÜHSTÜCK WIE EIN TRAUM.
Was sollten Kinder essen, bevor sie zur Schule gehen und… könnten sie es mögen?

Sie stehen mit einem Lächeln auf den rotbackigen Gesichtern auf, verschlingen Grünkohlblätter auf Vollkornbrot mit Dankbarkeit in den Augen und rennen dann fröhlich zur Schule … Niemand, der Kinder hat, wird an dieses Werbeszenario glauben. Und wir , die Eltern lieben sie doch so sehr und wollen, dass sie – gemäß der in uns verankerten Volksweisheit – gesund und nahrhaft frühstücken! Wie kann man das machen?

Die Hälfte der Kinder in Deutschland frühstückt nie zu Hause. An Wochentagen haben wir keine Zeit, gesunde Mahlzeiten zuzubereiten. Und dazu noch die morgendliche Appetitlosigkeit, oft durch Stress und Hektik verursacht… Wir sagen dann: „Iss was du willst!“ und geben den Kindern ihre Lieblingsschokoriegel oder Wiener Würstchen.

Inzwischen ist es unbestritten, dass die erste Mahlzeit die wichtigste ist. Sie regt den Stoffwechsel an und gibt Energie, die Kinder besonders brauchen – zur mentalen Arbeit frühmorgens, für Pausen für aktive körperliche Spiele und vor allem immer noch zu wachsen! Es ist erwiesen, dass Kleinkinder, die regelmäßig ein qualitativ hochwertiges Frühstück zu sich nehmen, bessere Lernergebnisse erzielen.

 

Spickzettel für Biologie

Laut den Forschern sollte das Frühstück etwa 30% der Kalorien von allen täglichen Mahlzeiten liefern! Wir müssen uns auch an die Proportionen erinnern: Die meiste Energie in einer richtigen Ernährung sollte aus Kohlenhydraten (ca. 60%), danach 30% aus Fett und der Rest aus Eiweiß stammen. Und es sollte unbedingt darauf geachtet werden, Kalzium-, Eisen-, Zink- und B-Vitamine einzuschließen.

Was sagt ihr dazu, Eltern? Müsst ihr neben der Vervielfachung der durch die Mutterschaft und Vaterschaft notwendigen Fähigkeiten auch eine Ernährungsfakultät haben? Natürlich nicht!

Ihr braucht nur ein einfaches Patent für ein schnelles Frühstück, das Euren Kindern alles garantiert, was die Experten für gesunde Ernährung erwähnt haben. Also zur Sache!

 

Erstens: schadet nicht!

Süße kohlensäurehaltige Getränke geben nichts außer leeren Kalorien. Wenn Eure Kleinen nicht ohne sie leben können, versucht einfach, sie nicht zu Hause zu haben. Wir alle müssen unseren Körper nach der Nacht mit Feuchtigkeit versorgen, daher ist es großartig, den Tag mit einem Glas Wasser zu beginnen. Salzige Snacks und verarbeitete Süßigkeiten sollten ebenfalls aus dem Morgenmenü gestrichen werden.

 

Zweitens: Das sollte ein Kinderspiel sein…

Trotz allen Anscheins liegt das Geheimnis in der Einfachheit.

Die Quelle für gesundes Protein sind Milchprodukte, die zusätzlich Kalzium für den Knochenaufbau sowie die Vitamine A und D liefern. Hier wäre Naturjoghurt ohne Zuckerzusatz ideal.

Als nächstes stehen Fette auf der Liste – ungesättigte Fettsäuren erhöhen die Immunität, fördern das Wachstum und die Arbeit des Gehirns. Pflanzenöle sind eine ideale Quelle. Wird Euer Kind jedoch erlauben, dem Joghurt Leinöl zuzusetzen? Glücklicherweise gibt es keinen solchen Bedarf, da Nüsse reich an gesunden ungesättigten Fetten sind!

Und die wichtigste Energiequelle, d. H. Kohlenhydrate, sind hauptsächlich Getreideprodukte, also Vollkornbrot, Grieß, Reis und Haferflocken. Haferflocken haben den Vorteil, dass sie schnell zubereitet werden und gut zu verschiedenen Zutaten passen. Inzwischen gibt es nur wenige junge Feinschmecker von Vollkornbrot und die Eltern haben morgens keine Zeit, Grieß zu kochen! Sie haben oft leider keine Zeit, um frisches Obst zu kaufen , Äpfel zu schälen und Bananen in Würfel zu schneiden, eine ausgewogene Ernährung sollte aber so viele Vitamine wie möglich enthalten!

Hier können uns getrocknete und gefriergetrocknete Früchte helfen: Feigen, Aprikosen und Preiselbeeren.

 

Drittens: Es muss lecker sein!

Jeder kennt die Vorlieben seines Kindes am besten und weiß, welche gesunde Produkte ihm am meisten schmecken. Aus den vier vorgeschlagenen Gruppen von Zutaten sollte daher ein individuelles Set nach dem Geschmack eines kleinen Verbrauchers zusammengestellt werden, da das Hauptziel nicht nur ein gesundes Frühstück ist, sondern auch… dass es einfach gegessen wird. Wenn ein Kind Bananen hasst, täuschen wir es nicht, indem wir die Banane in Joghurt zerdrücken. Findet bei einer anderen Gelegenheit heraus, welche Früchte in welcher Form ins Spiel kommen – manchmal ist es nur eine Frage der richtigen Konsistenz.

Kinder lieben das, was süß ist – so ist es einfach! Aber nicht alles, was süß ist, muss sofort ungesund sein. Mit ein wenig Klugheit und der Verfügbarkeit von Produkten auf dem Markt können wir bei jeder Mahlzeit ruhig gesunde Ersatzstoffe verwenden. Wenn unser Schatz Laktoseintoleranz aufweist, können wir traditionelle Milchprodukte durch Joghurt auf Kokosmilchbasis oder durch Hafer-, Reis- oder Mandelgetränke ersetzen und anstelle von einfachem Weißzucker Zuckerrohr, Kokosnuss oder einfach Honig verwenden.

Lieblingsjoghurt oder Milch auf pflanzlicher Basis mit den Lieblingsgetrockneten oder gefriergetrockneten Früchten, dazu Lieblingsart knuspriger Nüsse und das Ganze mit einem natürlichen süßen Gewürz gewürzt! Dieses Energieelixier muss zum Lieblingsfrühstück werden!

Und ich bevorzuge … Granola!

Es gibt viele ungesunde Erfindungen, die von Kindern geliebt sind und auf dem Markt als gesund beworben werden, oft enthüllt aber das Etikett eine Reihe ungünstiger Substanzen, z. B. Palmöl in den meisten Haferkeksen. Aus diesem Grund lohnt es sich, die Zutaten vor dem Kauf sorgfältig zu lesen, z. B. von fertigen Mischungen oder Snacks. Glücklicherweise gibt es auch Produkte, die sich positiv auf den Körper auswirken, und der Geschmack und die Textur sind so gut wie die Süßigkeiten, die unsere Kinder lieben!

Das vor 125 Jahren erfundene Granola ist ein perfektes Beispiel für eine solche Idee. Auf den ersten Blick ist es ein Haufen süßer knuspriger Kekse. Die Quelle dieser Süße ist leider oft Zucker und Glukosesirup, die immer auf dem Etikett überprüft werden sollte. In OneDayMore kümmern wir uns um die Reinheit der Zutatenliste und unser Granola besteht tatsächlich aus bis zur Knusprigkeit gebackenen Flocken, Nüssen und Samen mit gemahlenen Datteln oder Honig! Es enthält also Ballaststoffe, gesunde Fette, Eisen, Kalium, Zink, Phosphor und Vitamine! Es kann mit Joghurt oder Milch gemischt werden und man kann es sogar zur Schule mitnehmen und in der Pause knabbern!

 

Geschmacksrichtungen für die Wichtel

Mehr Zimt? Mehr Früchte? Oder vielleicht mehr Nüsse? Es lohnt sich, auf verschiedene Weise mit Müsli und Granola zu experimentieren, um Euren Kindern eine schöne Abwechslung zu bieten und ihnen die Möglichkeit zu geben, eigene Wahl zu treffen. Es kann sich herausstellen, dass das Frühstück nicht nur die wichtigste Mahlzeit für Eure Kinder ist, sondern auch die angenehmste!

Geben Sie Euren Kindern Müslis und Granolas für die Gesundheit!

Bemerkungen:

Es gibt keine Kommentare