• Schauen Sie sich unsere Promotion an!
  • Kostenlose Lieferung für ab 29,99 EUR
  • Versand in 48h

AGB

Zuhause » AGB

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DES ONLINESHOPS

www.onedaymore.de
gültig ab 19-05-2023

  

Betreiber des Online-Shops unter der Domain www.onedaymore.de ist die Gesellschaft OneDayMore spółka z ograniczoną odpowiedzialnością spółka komandytowa (entspricht dt. GmbH & Co. KG) mit Sitz in Posen, ul. Nieszawska 1, 61-021 Poznań, Polen, eingetragen im Unternehmerregister des Landesgerichtsregisters beim Amtsgericht für Posen – Nowe Miasto und Wilda in Posen, VIII. Handelsabteilung des Landesgerichtsregisters unter der KRS-Nummer: 0000639477, statistische Unternehmernummer REGON: 365504870, Steueridentifikationsnummer NIP: 7831747627.

 

Kontaktdaten:

1) Postanschrift: Ul. Nieszawska 1, 61-021 Poznań,

2) E-Mail-Adresse: shop@onedaymore.de,

3) Telefonnummer des Servicebüros für Nutzer: +49 15171808663, geöffnet von Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr (Gebühr wie bei einem normalen Telefongespräch, gemäß Tarifpaket des vom Benutzer genutzten Diensteanbieters). 

 

INHALTSVERZEICHNIS:

I. Definitionen

II. Allgemeine Informationen

III. Nutzungsbedingungen des Shops

IV. Bedingungen für die Auftragserteilung

V. Registrierung des Benutzerkontos

VI. Produktpreise

VII. Zahlungsarten für bestellte Produkte

VIII. Ausführung von Bestellungen, Art der Lieferung der bestellten Produkte

IX. Auflösung des Vertrags, Widerrufsrecht

X. Rücktritt vom Vertrag durch Benutzer, die Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten sind

XI. Verfahren zur Bearbeitung von Reklamationen

XII. Außergerichtliche Methoden zur Bearbeitung von Reklamationen und Geltendmachung von Ansprüchen sowie die Regeln für den Zugang zu diesen Verfahren

XIII. Verarbeitung und Schutz personenbezogener Daten

XIV. Haftung

XV. Besondere Gefahren

XVI. Schlussbestimmungen

 

I. Definitionen Wann immer sich diese Geschäftsbedingungen auf Folgendes beziehen:

  1. Shop – ein Onlineshop unter der Internetadresse www.onedaymore.de, der Dienstleistungen für den Verkauf von Produkten auf elektronischem Wege anbietet; Eine detaillierte Liste der Produkte und deren Stückpreise finden Sie auf der Website des Shops;
  2. Parteien – damit sind der Verkäufer und der Benutzer gemeint;
  3. Benutzer – darunter ist ein Verbraucher, Unternehmer mit Verbraucherrechten, Unternehmer oder eine andere juristische Person, die die im Rahmen des Shops bereitgestellten Dienste nutzt, zu verstehen;
  4. Verkäufer – darunter ist die Gesellschaft OneDayMore spółka z ograniczoną odpowiedzialnością spółka komandytowa (entspricht dt. GmbH & Co. KG) mit Sitz in Posen, ul. Nieszawska 1, 61-021 Poznań, Polen, eingetragen im Unternehmerregister des Landesgerichtsregisters beim Amtsgericht für Posen – Nowe Miasto und Wilda in Posen, VIII. Handelsabteilung des Landesgerichtsregisters unter der KRS-Nummer: 0000639477, statistische Unternehmernummer REGON: 365504870, Steueridentifikationsnummer NIP: 7831747627;
  5. Unternehmer – dabei handelt es sich um eine natürliche Person, eine juristische Person und eine Organisationseinheit, die keine juristische Person ist, der das Gesetz Rechtsfähigkeit verleiht und die im eigenen Namen eine Geschäfts- oder Berufstätigkeit ausübt;
  6. Verbraucher – eine natürliche Person, die mit dem Unternehmer ein Rechtsgeschäft abschließt, das nicht in direktem Zusammenhang mit seiner gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit steht;
  7. Unternehmer mit Verbraucherrechten – darunter versteht man eine natürliche Person, die einen Vertrag abschließt, der in direktem Zusammenhang mit ihrer Geschäftstätigkeit steht, wenn zugleich aus dem Inhalt dieses Vertrages hervorgeht, dass er keinen beruflichen Charakter hat, der sich insbesondere aus dem Gegenstand seiner Geschäftstätigkeit ergibt, der auf der Grundlage der Bestimmungen über das Zentralregister und die Informationen zur Wirtschaftstätigkeit bereitgestellt wird;
  8. Produkte – dies bezieht sich auf Produkte, die über den Shop zum Verkauf angeboten werden;
  9. Benutzerkonto – bezeichnet einen Ort im IKT-System des Shops, der Informationen über den Benutzer enthält, der der Administrator des Kontos ist und der die Möglichkeit zur Nutzung der vom Shop bereitgestellten Dienste gewährleistet;
  10. Registrierung – darunter versteht man den Vorgang der Bereitstellung seiner Daten durch den Benutzer und der für die Einrichtung eines Kontos erforderlichen Einwilligungen;
  11. Website – bezeichnet den unter www.onedaymore.de verfügbaren Onlinedienst;
  12. Geschäftsbedingungen/Bedingungen – hierunter sind diese Geschäftsbedingungen zu verstehen;
  13. Bedingungen der Website – darunter sind die Bestimmungen für die Bereitstellung elektronischer Dienste im Sinne des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über die Bereitstellung elektronischer Dienste (poln. Gbl. Jg. 2020, Pos. 344, i.d.g.F.) zu verstehen, die auf der Website verfügbar sind;
  14. Datenschutzerklärung – dies ist ein Dokument, das die Fragen der Verarbeitung und des Schutzes personenbezogener Daten der Benutzer der Website regelt und das auf der Website verfügbar ist;
  15. Bestellung  darunter versteht man eine Willenserklärung des Benutzers, die über das Bestellformular abgegeben wird und direkt auf den Abschluss eines Produktkaufvertrags mit dem Verkäufer abzielt.

 

II. Allgemeine Informationen

  1. Die Geschäftsbedingungen legen die Regeln für die Aufgabe von Bestellungen im Onlineshop unter der Domain: www.onedaymore.de fest. Der Verkäufer ist der Administrator und Eigentümer des Shops.
  2. In den Geschäftsbedingungen werden insbesondere die Art und der Umfang sowie die Bedingungen für die Bereitstellung elektronischer Dienstleistungen durch den Verkäufer, die Regeln für die Erteilung von Bestellungen und die Lieferung von Produkten sowie die Rechte des Benutzers im Zusammenhang mit dem gekauften Produkt (einschließlich des Rücktrittsrechts von einem abgeschlossenen Vertrag) sowie die Regeln und das Verfahren für die Bearbeitung von Reklamationen festgelegt. Bei diesen Geschäftsbedingungen handelt es sich um Bedingungen im Sinne des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über die Erbringung elektronischer Dienste (konsolidierte Fassung: Gbl. Jg. 2020, Pos. 344, i.d.g.F.).
  3. Jedes Wirtschaftssubjekt (sowohl ein Unternehmer, Unternehmer mit Verbraucherrechten als auch ein Verbraucher), das die vom Shop angebotenen Dienste in irgendeiner Form nutzt, ist verpflichtet, die Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen und die Bedingungen der Website sowie der Datenschutzerklärung einzuhalten.
  4. Durch die Nutzung der vom Shop angebotenen Dienste akzeptiert der Benutzer den Inhalt der Geschäftsbedingungen, der Bedingungen der Website und der Datenschutzerklärung und verpflichtet sich, deren Bestimmungen einzuhalten. Im Falle der Registrierung eines Kontos und der Aufgabe einer Bestellung ohne Registrierung eines Kontos ist die Abgabe einer Erklärung des Benutzers, das er die Geschäftsbedingungen, die Bedingungen der Website und der Datenschutzerklärung gelesen hat und akzeptiert, Voraussetzung für die Registrierung eines Kontos und die Aufgabe einer Bestellung.

 

III. Nutzungsbedingungen des Shops

  1. Der Verkäufer erbringt den Benutzern Dienstleistungen zu den angegebenen Bedingungen und in dem Umfang, wie er in den Geschäftsbedingungen, den Bedingungen der Website und der Datenschutzerklärung sowie in der aufgegebenen Bestellung angegebenen ist.
  2. Der den Shop nutzende Benutzer ist verpflichtet:
    1. den Shop in Übereinstimmung mit geltendem Recht und den Bestimmungen der Geschäftsbedingungen sowie in einer Weise zu nutzen, die der Art der Geschäftstätigkeit des Shops entspricht;
    2. den Shop im Einklang mit den guten Sitten und unter Achtung der Persönlichkeitsrechte anderer Wirtschaftssubjekte zu nutzen;
    3. keine rechtswidrigen Inhalte bereitzustellen oder zu übermitteln;
    4. den Shop auf eine Weise nutzen, die seinen Betrieb nicht beeinträchtigt;
    5. alle im Shop veröffentlichten Inhalte nur für den persönlichen Gebrauch zu verwenden;
    6. das Versenden oder Veröffentlichen unerwünschter kommerzieller Informationen (Spam) innerhalb des Shops zu unterlassen.
  3. Der Benutzer trägt die alleinige Verantwortung für die von ihm auf der Website des Shops veröffentlichten Daten und sonstigen Inhalte.
  4. Die Nutzung des Onlineshops erfolgt unter Verwendung eines Datenkommunikationssystems, der Datenverarbeitung und -speicherung sowie des Sendens und Empfangens von Daten über Telekommunikationsnetze gemäß den Bestimmungen der DSGVO und dem polnischen Gesetz vom 18. Juli 2002 über die Erbringung elektronischer Dienste (konsolidierter Text: poln. Gbl. Jg. 2020, Pos. 344, i.d.g.F.).
  5. Um den Shop nutzen zu können, einschließlich der Durchsicht des Sortiments des Shops und dem Aufgeben einer Bestellung, müssen die folgenden technischen Mindestanforderungen erfüllt werden:
    1. Verfügung über einen Computer oder ein anderes Multimediagerät mit Zugang zum Internet;
    2. Funktionierende Internetverbindung;
    3. Besitz einer aktuellen Version eines der folgenden Webbrowser:
      • Chrome,
      • Firefox,
      • Internet Explorer,
      • Opera,
      • Microsoft Edge,
      • Safari.
      • Empfohlener Browser: Google Chrome Version 55 oder höher mit aktiviertem JavaScript.
    4. Verfügung über ein aktives E-Mail-Konto (E-Mail);
    5. Empfohlene Mindestbildschirmauflösung: 1366 x 768 Pixel.

 

IV. Bedingungen für die Auftragserteilung

  1. Der Benutzer kann Produkte aus dem Sortiment des Shops kaufen, indem er eine Bestellung aufgibt. Bestellungen im Shop können 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche aufgegeben werden, wobei deren Ausführung an Werktagen (von Montag bis Freitag von 7:00 bis 14:00 Uhr) erfolgt.
  2. Ein wesentlicher Bestandteil des Bestellvorgangs besteht darin, dass der Benutzer die Geschäftsbedingungen, die Bedingungen der Website und die Datenschutzerklärung liest und diese akzeptiert. Der Benutzer bestätigt dies, indem er das entsprechende Kästchen ankreuzt, bevor er die Bestellung abschließt. Versäumt es der Benutzer, die Geschäftsbedingungen und die oben genannten Dokumente im Verlauf des Bestellvorgangs zu akzeptieren, hat er keine Möglichkeit zum Kaufen von Produkten über den Shop.
  3. Zu den Bestandteilen des Bestellvorgangs gehören auch: die Angabe der im Bestellformular angegebenen und als obligatorisch gekennzeichneten personenbezogenen Daten durch den Benutzer, um die im Shop aufgegebene Bestellung auszuführen und zu bedienen. Die Angabe der als verpflichtend gekennzeichneten personenbezogenen Daten ist freiwillig, aber für die Aufgabe der Bestellung erforderlich. Die Angabe personenbezogener Daten, die nicht als verpflichtend gekennzeichnet sind, erfolgt freiwillig und ist für eine Bestellung nicht erforderlich.
  4. Der Benutzer kann auf folgende Weise Bestellungen für Produkte aufgeben und diese über den Shop kaufen:
    1. nach vorheriger oder gleichzeitiger Registrierung des Benutzers durch Einrichtung eines Benutzerkontos auf der Website www.onedaymore.de;
    2. ohne die Notwendigkeit einer Registrierung auf der Website www.onedaymore.de.
  5. Ein Benutzer, der sich durch die Erstellung eines Benutzerkontos auf der Website www.onedaymore.de registriert hat, ist verpflichtet, den Zugang zu seinem eigenen Benutzerkonto zu schützen, insbesondere durch die Wahrung der Vertraulichkeit des Passworts zum Benutzerkonto. Das Verfahren und die Bedingungen der Registrierung sind in Punkt V der Geschäftsbedingungen festgelegt.
  6. Ein Benutzer, der eine Bestellung aufgibt und Produkte über den Shop kauft, ohne dabei ein Benutzerkonto zu registrieren, sollte bei der Bestellung die auf der Website des Shops angezeigten Meldungen befolgen.
  7. Die Aufgabe einer Bestellung von Produkten, die im Rahmen des Geschäftsbetriebs des Shops angeboten werden, erfolgt wie folgt:
    1. im Fall von registrierten Benutzern – durch die Erstellung eines Benutzerkontos:
      • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Anmelden/Registrieren“ und melden Sie sich an, indem Sie den korrekten Benutzernamen und das richtige Passwort eingeben;
      • Wählen Sie ein oder mehrere Produkte aus dem Angebot des Shops aus und klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „In den Warenkorb“;
      • Geben Sie der Anzahl der bestellten Produkte – jeweils separat für jedes der ausgewählten Produkte im Warenkorb – an;
      • Wählen Sie der Art der Lieferung der Produkte;
      • Überprüfen und bestätigen oder ändern Sie die im Rahmen der Kontoregistrierung bereitgestellten personenbezogenen Daten;
      • Akzeptieren Sie die Bestimmungen der Geschäftsbedingungen, der Bedingungen der Website und der Datenschutzerklärung, indem Sie das entsprechende Kästchen ankreuzen;
      • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Zahlungspflichtig bestellen“;
      • Wählen Sie die Zahlungsmethode aus;
    2. im Falle von Benutzern, die einen Kauf ohne Registrierung auf der Website des Shops tätigen:
      • Wählen Sie ein oder mehrere Produkte aus dem Angebot des Shops aus und klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „In den Warenkorb“;
      • Geben Sie der Anzahl der bestellten Produkte – jeweils separat für jedes der ausgewählten Produkte im Warenkorb – an;
      • Wählen Sie der Art der Lieferung der Produkte;
      • Füllen Sie das Bestellformular durch die Angabe der Daten des Benutzers, wie zum Beispiel: Vor- und Nachname des Benutzers, E-Mail-Adresse, Korrespondenzadresse/Lieferadresse, Telefonnummer und im Falle von Benutzern, die Unternehmer sind, Firmenname und Steueridentifikationsnummer, aus (Die Angabe der als verpflichtend gekennzeichneten personenbezogenen Daten ist freiwillig, aber für die Aufgabe der Bestellung erforderlich. Die Angabe personenbezogener Daten, die nicht als verpflichtend gekennzeichnet sind, erfolgt freiwillig und ist für eine Bestellung nicht erforderlich);
      • Akzeptieren Sie die Bestimmungen der Geschäftsbedingungen, der Bedingungen der Website und der Datenschutzerklärung, indem Sie das entsprechende Kästchen ankreuzen;
      • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Zahlungspflichtig bestellen“;
      • Wählen Sie die Zahlungsmethode aus;
  8. Informationen über den Gesamtwert der Bestellung, einschließlich des Produktpreises und der Lieferkosten, werden jedes Mal auf der Website des Shops während der Aufgabe der Bestellung bereitgestellt, auch unmittelbar bevor der Benutzer die Bestellung genehmigt und absendet und wenn er dies tut. Hierbei handelt es sich um die Gesamtkosten, die der Benutzer zu zahlen hat, zuzüglich der anfallenden Steuern und Kosten für die Lieferung des Produkts. Während des Bestellvorgangs – bis zum Klicken auf die Schaltfläche „Zahlungspflichtig bestellen“ – hat der Benutzer die Möglichkeit, die Bestellung zu ändern, insbesondere hinsichtlich der Auswahl der Produkte, ihrer Anzahl und der Art ihrer Lieferung. Um die Bestellung hinsichtlich der Auswahl zu ändern, klicken Sie auf die Schaltfläche „Zurück zum Warenkorb“, die während des Bestellvorgangs auf der Website des Shops sichtbar ist.
  9. Die Aufgabe einer Bestellung erfolgt durch Betätigung der Schaltfläche „Zahlungspflichtig bestellen“ durch den Benutzer. Die Aufgabe einer Bestellung durch den Benutzer ist gleichbedeutend mit der Unterbreitung eines Angebots zum Abschluss eines Vertrags über den Verkauf jener Produkte, die Gegenstand der Bestellung sind, an den Verkäufer.
  10. Nachdem der Benutzer die Bestellung aufgegeben und die Zahlungsmethode ausgewählt sowie anschließend über PayPal oder ein anderes auf der Website verfügbares Zahlungssystem, wie vom Benutzer ausgewählt, die Zahlung verbucht hat, wird sofort eine automatische Nachricht an die im Bestellformular oder im Benutzerkonto angegebene E-Mail-Adresse des Benutzers (falls der Benutzer eine Bestellung über das Benutzerkonto aufgegeben hat) gesendet, die vom Zahlungsanbieter, PayPal oder einem anderen Zahlungssystem, abhängig von der vom Benutzer ausgewählten Zahlungsmethode, generiert wird und eine Bestätigung des Zahlungseingangs beim Verkäufer enthält. Die im vorstehenden Satz genannte Nachricht stellt keine Bestätigung der Annahme der Bestellung dar. Als nächstes wird eine automatische Nachricht von der Adresse bestellungen@onedaymore.de an dieselbe E-Mail-Adresse gesendet, die den Eingang der Bestellung und der Zahlung durch den Verkäufer bestätigt. Der Kaufvertrag kommt zustande, nachdem der Benutzer die Bestellung bezahlt hat und der Benutzer vom Verkäufer eine Bestätigung über den Eingang der Bestellung und der Zahlung erhält. Ab diesem Zeitpunkt beginnt auch die Frist für die Ausführung der Bestellung. Von der Adresse bestellungen@onedaymore.de werden automatische Nachrichten an die Benutzer generiert, die nicht der Korrespondenz mit dem Verkäufer dienen.
  11. Der Benutzer wird stets per E-Mail an die vom Benutzer angegebene E-Mail-Adresse über jegliche Änderungen im Status der Bestellung informiert. Ungeachtet des Vorstehenden sind Änderungen im Status der Bestellung auch im System des Shops sichtbar, nachdem sich der Benutzer über sein Konto angemeldet hat. Wenn das System des Verkäufers die verbuchte Zahlung für die Bestellung nicht innerhalb von 12 Stunden nach Abgabe der Bestellung erfasst, storniert das System die Bestellung automatisch nach Ablauf von 12 Stunden nach Abgabe der Bestellung durch den Benutzer. Es wird darauf hingewiesen, dass der Verkäufer in der Zeitspanne zwischen der Aufgabe der Bestellung und dem Zeitpunkt der Zahlung für die Bestellung durch den Benutzer (d. h. die Gutschrift des Geldbetrags auf dem Bankkonto des Verkäufers oder die Buchung der Zahlung für die Ausführung der Bestellung durch den Zahlungsbetreiber inkl. Bestätigung) die bestellten Produkte nicht reserviert.
  12. Die Frist für die Ausführung der Bestellung beträgt bis zu 14 Werktage. Die Bearbeitungszeit der Bestellung umfasst den Abschluss der Bestellung und den Zeitpunkt der Lieferung durch den Kurierdienst DHL.
  13. Die im Shop veröffentlichten Fotos der Produkte sind beispielhaft und dienen lediglich der Präsentation des Angebots des Verkäufers.

 

V. Registrierung des Benutzerkontos

  1. Der Verkäufer erbringt elektronische Dienste im Bereich der Einrichtung und Nutzung eines Benutzerkontos auf der Website des Shops unter der Adresse: www.onedaymore.de.
  2. Die Registrierung eines Benutzerkontos im Shop ist freiwillig und kostenlos.
  3. Der Benutzer kann das Sortiment des Shops durchsuchen und Bestellungen aufgeben, ohne ein Benutzerkonto zu registrieren. Ein Benutzer, der ein Benutzerkonto registriert hat, hat im Shop jedoch die Möglichkeit: die Bestellungshistorie zu verfolgen, den Status einer aufgegebenen Bestellung zu verfolgen und seine Adressdaten zu speichern.
  4. Die Registrierung des Benutzerkontos erfolgt über die Registerkarte „Anmelden/Registrierung“ auf der Homepage des Shops unter der Domain www.onedaymore.de. Die Registrierung eines Benutzerkontos kann auch bei der Aufgabe einer Bestellung über den Shop erfolgen.
  5. Um ein Benutzerkonto im Shop zu registrieren, muss der Benutzer einen Login und ein diesen schützendes Passwort angeben, das aus mindestens 5 Zeichen besteht.
  6. Die Einrichtung des Benutzerkontos erfolgt durch korrektes Ausfüllen des Registrierungsformulars auf der Website des Shops und unter Angabe der folgenden Daten:
    1. E-Mail-Adresse;
    2. Vor- und Nachname des Benutzers;

(Die Angabe der als verpflichtend gekennzeichneten personenbezogenen Daten ist freiwillig, aber für die Einrichtung des Benutzerkontos erforderlich). Die Angabe personenbezogener Daten, die nicht als verpflichtend gekennzeichnet sind, erfolgt freiwillig und ist nicht für die Einrichtung des Benutzerkontos erforderlich.

  1. Um die Registrierung des Benutzerkontos auszuführen, ist es erforderlich, dass der Benutzer die Geschäftsbedingungen, die Bedingungen der Website und die Datenschutzerklärung liest und diese durch Ankreuzen des entsprechenden Kästchens am Ende des Registrierungsformulars akzeptiert.
  2. Nach dem Ausfüllen des Registrierungsformulars klicken Sie auf die Schaltfläche „Registrieren“. Anschließend sendet der Verkäufer eine Nachricht zur Bestätigung der Registrierung des Benutzerkontos an die im Registrierungsformular angegebene E-Mail-Adresse des Benutzers.
  3. Nach der Registrierung des Benutzerkontos kann er sich im Shop anmelden, indem er den bei der Registrierung angegebenen Benutzernamen und das Passwort eingibt.
  4. Mit der Registrierung des Kontos kommt ein Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen – in Form der Führung und Pflege des Kontos – zustande.

VI. Produktpreise 

  1. Die Preise der vom Shop angebotenen Produkte werden in EURO ausgedrückt und sind Bruttopreise, d. h. sie enthalten Steuern, einschließlich der Steuer auf Waren und Dienstleistungen (MwSt.).
  2. Die auf der Website des Shops aufgeführten Preise der Produkte beinhalten nicht die Kosten für die Lieferung des Produkts. Die Kosten für die Lieferung der bestellten Produkte werden jedes Mal auf der Website des Shops bei der Bestellung angegeben, auch unmittelbar bevor der Benutzer die Bestellung genehmigt und absendet und wenn er dies tut. Diese Kosten sind im Gesamtwert der Bestellung enthalten. Der Gesamtwert der Bestellung umfasst also den Preis des Produkts und die Kosten für seine Lieferung.
  3. Informationen zum Preis des Produkts sowie zu den Merkmalen und wesentlichen Eigenschaften des Produkts sind auf der Website des Shops verfügbar und werden neben dem präsentierten Produkt platziert.
  4. Der verbindliche und endgültige Preis ist der Betrag, der im „Warenkorb“ in der Bestellübersicht zum Zeitpunkt der Abgabe der Bestellung durch den Benutzer über den Shop angegeben ist.
  5. Werbeaktionen (Rabattcodes, Preisnachlässe im Rahmen von Werbeaktionen usw.) und die daraus resultierenden Rabatte gelten nur für Produkte, die zum regulären Preis angeboten werden, und sind nicht mit anderen Werbeaktionen oder (Saison-, Sonder- usw.) Schlussverkäufen kombinierbar, die zu einem bestimmten Zeitpunkt im Onlineshop durchgeführt werden, es sei denn, in den Bestimmungen einer bestimmten Werbeaktion ist eindeutig etwas anderes angegeben. Steht dem Kunden das von ihm ausgewählte Produkt in zwei Preisen zur Verfügung, so hat der Kunde stets Anspruch auf den niedrigsten aktuell angebotenen Preis für das jeweilige Produkt.

 

 VII. Zahlungsarten für bestellte Produkte

  1. Bei der Bestellung kann der Benutzer für die Preise der Produkte und die Kosten ihrer Lieferung die folgenden Zahlungsmethoden wählen – unterstützt durch das Online-Zahlungssystem PayPal oder ein anderes auf der Website verfügbares Zahlungssystem:
    1. elektronischer Transfer, elektronische Überweisung (Klarna);
    2. elektronische Zahlung per Zahlungskarte (Visa, Mastercard);
    3. PayPal.
  2. Nach Erbringung der Dienstleistung stellt der Verkäufer eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer aus, die die Erbringung der Dienstleistung bestätigt.
  3. Wenn der Benutzer eine Rechnung als Bestätigung für die Ausführung der Bestellung wählt, ist das Aufgeben einer Bestellung durch den Benutzer und die Annahme der Geschäftsbedingungen gleichbedeutend mit der Zustimmung zum Empfang folgender Dokumente auf elektronischem Wege an die bei der Aufgabe der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse: Rechnungen mit ausgewiesener Mehrwertsteuer, Pro-forma-Rechnungen und Korrekturrechnungen sowie (falls erforderlich) Duplikate der oben genannten Rechnungen. Im Zusammenhang mit dem Vorstehenden nimmt der Benutzer mit der Aufgabe der Bestellung zur Kenntnis und stimmt zu, dass der Verkäufer keine Mehrwertsteuerrechnungen und Korrekturrechnungen von Mehrwertsteuerrechnungen in Papierform ausstellt und versendet.

 

VIII. Ausführung von Bestellungen, Art der Lieferung der bestellten Produkte

  1. Die Lieferung der bestellten Produkte erfolgt nach Deutschland.
  2. Die Lieferung der Produkte erfolgt gemäß der vom Benutzer bei der Abgabe der Bestellung getroffenen Wahl – wie folgt:
    1. über den Kurierdienst DHL oder ein anderen Kurierdienst an die vom Benutzer angegebene Adresse;
    2. über den Kurierdienst DHL an den vom Benutzer angegebenen Automaten einer DHL-Packstation;
  3. Die Lieferung der über den Shop bestellten Produkte an den vom Benutzer bei der Abgabe der Bestellung angegebenen Ort ist kostenpflichtig. Die Kosten für die Lieferung der Produkte sind auf der Website des Shops in der Registerkarte „Versand und Lieferung“ aufgeführt.
  4. Die Kosten für die Lieferung der bestellten Produkte werden getragen vom:
    1. Benutzer – wenn der Gesamtpreis der bestellten Produkte 40 EUR oder weniger beträgt
    2. Verkäufer – wenn der Gesamtpreis der bestellten Produkte mehr als 40 EUR* beträgt, und zwar über den Kurierdienst DHL oder einen Automaten einer DHL-Packstation. *Bestellwert ohne Versandkosten. Unter dem Vorbehalt, dass im Falle der Nichtabholung der bestellten Produkte vom Kurier oder aus der Packstation durch einen Benutzer, der Anspruch auf eine kostenlose Lieferung hatte, die Kosten für die erneute Lieferung zu Lasten des Benutzers gehen.
  5. Die Kosten für die Lieferung der bestellten Produkte können sich gemäß den auf der Website des Shops veröffentlichten Bedingungen einer Werbeaktion ändern. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die auf der Website des Shops veröffentlichten Lieferkosten zu aktualisieren. Die Lieferkosten in der vom Benutzer noch vor der Einführung von Änderungen aufgegebenen Bestellung sind für den Benutzer verbindlich.
  6. Der Benutzer erhält eine entsprechende E-Mail mit Informationen über die Übergabe der Produkte zum Versand.

 

IX. Auflösung des Vertrags, Widerrufsrecht

  1. Der Verkäufer hat das Recht, die Erbringung von Dienstleistungen für einen Benutzer, der kein Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten ist, jederzeit und ohne Angabe von Gründen einzustellen. Im Falle von Benutzern, die Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten sind, kann der Verkäufer das oben genannte Recht nur im Falle eines groben Verstoßes eines solchen Benutzers gegen die Bestimmungen der Geschäftsbedingungen ausüben.
  2. Ein Benutzer, der sich auf der Website des Shops registriert hat, kann den Vertrag über die Führung eines Kontos jederzeit durch Senden einer entsprechenden E-Mail an folgende Adresse kündigen: shop@onedaymore.de, aus deren Inhalt die Forderung zur Auflösung des Vertrags zur Führung des Benutzerkontos hervorgeht. Der Benutzer erhält eine E-Mail, in der die Löschung des Kontos von der Website des Shops bestätigt wird.
  3. Der Verkäufer hat das Recht, den Umfang der bereitgestellten Dienstleistungen und der angebotenen Produkte sowie deren Preise zu ändern, allerdings mit der Maßgabe, dass jene Bestellungen, die der Benutzer vor der auf der Website des Shops erfolgenden Veröffentlichung der Änderungen aufgegeben hat, zu den bisher geltenden Regeln auszuführen sind.

 

X. Rücktritt vom Vertrag durch Benutzer, die Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten sind

  1. Innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum der Lieferung der bestellten Produkte kann der Benutzer, der Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten ist, ohne Angabe von Gründen und ohne Kosten, mit Ausnahme der in Punkt 8 und Punkt 9 unten genannten Kosten, vom Vertrag zurücktreten.
  2. Die Frist zum Rücktritt vom Vertrag beträgt 14 Tage ab dem Datum, an dem der Benutzer, der Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten ist, in den Besitz der Sache gelangt ist oder ein vom Benutzer benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist und vom Benutzer, der Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten ist, benannt wurde, die Sache in Besitz genommen hat.
  3. Um das Recht zum Rücktritt vom Vertrag auszuüben, muss der Verkäufer darüber informiert werden, indem eine eindeutige Erklärung über die Entscheidung zum Rücktritt vom Vertrag abgegeben und per Post an die Adresse: Nieszawska 1, 61-021 Poznań oder per E-Mail an die Adresse: shop@onedaymore.de gesendet wird. Die Erklärung des Rücktritts vom Vertrag kann über das Widerrufsformular abgegeben werden, dies ist jedoch nicht verpflichtend.
  4. Zur Wahrung der Frist für den Rücktritt vom Vertrag reicht es aus, dass Sie uns vor Ablauf der Frist für den Rücktritt vom Vertrag durch Zusenden einer Information über die Ausübung des Rechts zum Rücktritt vom Vertrag in Kenntnis setzen.
  5. Unmittelbar nach Erhalt der Information über die Inanspruchnahme des Rechts auf Rücktritt vom Vertrag durch den Benutzer, der Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten ist, sendet der Verkäufer auf einem dauerhaften Datenträger eine Bestätigung über den Erhalt der Rücktrittserklärung.
  6. Im Falle eines Rücktritts vom Vertrag ist der Benutzer, der Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten ist, verpflichtet, die Produkte unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum, an dem der Benutzer, der Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten ist, den Verkäufer über den Rücktritt vom Vertrag informiert hat, an den Verkäufer zurückzugeben. Zur Wahrung der Frist reicht es aus, wenn der Verbraucher, der Unternehmer mit Verbraucherrechten die Produkte vor Ablauf der 14-tägigen Frist an die Adresse: OneDayMore c/o EUROHERMES, Rauschwalderstraße 41, 02826 Görlitz Deutschland mit dem Vermerk „Rückgabe“ zurücksendet oder verwendet das von OneDayMore versandte Rücksendeetikett.
  7. Der Benutzer, der Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten ist, ist verpflichtet, die direkten Kosten der Rücksendung des Produkts zu tragen oder das von OneDayMore generierte Kurieretikett zu verwenden.
  8. Wenn der Benutzer, der Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten ist, eine andere Art der Lieferung der Produkte als die günstigste vom Verkäufer angebotene Standardlieferart gewählt hat, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, dem Benutzer, der Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten ist, eine Rückerstattung für die ihm entstehenden Mehrkosten zu leisten.
  9. Im Falle des Rücktritts vom Vertrag hat der Verkäufer unverzüglich – spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach dem Erhalt der Erklärung des Benutzers, der Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten ist, zum Rücktritt vom Vertrag einem solchen Benutzer alle von ihm erhaltenen Zahlungen zurückzuerstatten, einschließlich der Kosten für die Lieferung des Produkts, mit Ausnahme von Mehrkosten, die sich aus der vom Benutzer, der Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten ist, gewählten Versandart ergeben, die nicht die übliche billigste, vom Verkäufer angebotene Versandart darstellt.
  10. Die Rückerstattung der Zahlung erfolgt durch den Verkäufer unter Verwendung derselben Zahlungsmethoden, die auch der Benutzer, der Verbraucher/Unternehmer mit Verbraucherrechten ist, verwendet hat, es sei denn, der Benutzer, der Verbraucher/Unternehmer mit Verbraucherrechten ist, hat ausdrücklich einer anderen Methode zugestimmt, die für ihn mit keinerlei Kosten verbunden ist.
  11. Der Verkäufer kann die Rückerstattung der vom Benutzer, der Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten ist, erhaltenen Zahlungen zurückhalten, bis er die Produkte zurückerhält oder der Benutzer den Nachweis über die Rücksendung der Produkte erbringt – je nachdem, welches Ereignis zuerst eintritt.
  12. Der Verbraucher und der Unternehmer mit Verbraucherrechten haften für die Wertminderung der Produkte, die dadurch entsteht, dass sie auf eine andere Art und Weise verwendet werden, als dies zur Feststellung der Art, Eigenschaften und Funktionsweise der Produkte erforderlich war.
  13. Die zurückgesendete Ware muss ordnungsgemäß für den Transport gesichert werden und darf keine Gebrauchsspuren aufweisen und nicht beschädigt sein.
  14. Das Recht zum Rücktritt vom Vertrag steht weder dem Verbraucher noch dem Unternehmer mit Verbraucherrechten zu, wenn sich dies auf einen Vertrag bezieht,
    1. der eine Erbringung von Dienstleistungen umfasst, für die der Verbraucher zur Zahlung des Preises verpflichtet ist, wenn der Unternehmer die Dienstleistung mit ausdrücklicher und vorheriger Zustimmung des Verbrauchers oder des Unternehmers mit Verbraucherrechten vollständig erbracht hat, der vor Beginn der Leistung darüber informiert wurde, dass er nach Erbringung der Dienstleistung durch den Unternehmer sein Recht zum Rücktritt vom Vertrag verliert und dies zur Kenntnis genommen hat;
    2. bei dem es sich im Hinblick auf den Gegenstand der Leistung um eine nicht vorgefertigte Sache handelt, die nach den Spezifikationen des Verbrauchers oder Unternehmers mit Verbraucherrechten hergestellt wird oder der Befriedigung seiner individuellen Bedürfnisse dient;
    3. bei dem es sich im Hinblick auf den Gegenstand der Leistung um einen Artikel handelt, der schnell verdirbt oder eine kurze Haltbarkeitsdauer aufweist;
    4. bei dem es sich im Hinblick auf den Gegenstand der Leistung um einen in einer versiegelten Verpackung gelieferten Artikel handelt, der nach dem Öffnen der Verpackung aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zurückgegeben werden kann – falls die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurde;
    5. bei dem es sich im Hinblick auf den Gegenstand der Leistung um Gegenstände handelt, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nach der Lieferung untrennbar mit anderen Gegenständen verbunden sind.

 

XI. Verfahren zur Bearbeitung von Reklamationen

  1. Der Verkäufer haftet gegenüber dem Benutzer, der Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten ist, im Falle eines nicht vertragsgemäßen Zustands der Ware nach jenen Grundsätzen, die in den Bestimmungen des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte festgelegt sind, insbesondere in Bezug auf die in Kapitel 5A des oben genannten Gesetzes dargelegten Grundsätze.
  2. Im Falle von Benutzern, die Verbraucher und Unternehmer mit Verbraucherrechten sind, besteht das Recht zum Einreichen einer Reklamation, wenn sich das Produkt in einem nicht vertragsgemäßen Zustand befindet, und zwar im Rahmen der in den Bestimmungen von Art. 43a-43g des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte genannten Fristen und Bedingungen.
  3.  Ein Benutzer, der Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten ist, kann eine Reklamation postalisch – per Einschreiben an die folgende Adresse: Ul. Nieszawska 1, 61-021 Poznań, mit dem Vermerk: „Reklamation“, oder per E-Mail an folgende Adresse: sklep@onedaymore.pl, bzw. über das elektronische Reklamationsformular, verfügbar unter https://onedaymore.de/widerrufschrecht- und -Reklamation/, einreichen.
  4. Es wird empfohlen, dass die Reklamation insbesondere Folgendes enthält: Vor- und Nachname – bei Benutzern, die Unternehmer sind, auch der Name der Firma – und Korrespondenzadresse, die E-Mail-Adresse, an die die Antwort auf die Reklamation gesendet werden soll, falls der Benutzer eine Antwort auf die Reklamation per E-Mail erhalten möchte, das Kaufdatum des Produkts, die Nummer der Bestellung, die Art des reklamierten Produkts und die Chargennummer des Produkts (sichtbar unten auf der Verpackung), eine detaillierte Beschreibung des nicht vertragsgemäßen Zustands und das Datum ihrer Feststellung, die Forderung des Benutzers sowie die vom Benutzer bevorzugte Art und Weise zur Information über die Bearbeitung der Reklamation. Der Kaufbeleg des Produkts muss dem Verkäufer zusammen mit der Reklamation vorgelegt werden. Dies kann beispielsweise eine Kopie eines Kassenzettels oder einer Rechnung, ein Ausdruck aus der Abrechnung einer Zahlungskarte oder ein anderer Nachweis sein. Das Vorstehende bezüglich der Einreichung einer Reklamation besitzt ausschließlich Beispielcharakter und muss vom Benutzer nicht so verwendet werden, da die Wirksamkeit von Reklamationen, die ohne diese empfohlene Beschreibung der Reklamation eingereicht werden, dadurch nicht beeinträchtigt wird.
  5. Es wird außerdem empfohlen, der Reklamation Fotos der beanstandeten Produkte beizufügen, um die Erkennung der Reklamation zu beschleunigen. Im Hinblick auf Benutzer, die Verbraucher und Unternehmer mit Verbraucherrechten sind und bei denen die Reklamation berechtigt ist, legt der Verkäufer in Absprache mit dem Benutzer, der die Reklamation einreicht, einen beiden Parteien passenden Zeitpunkt fest, zu dem die beanstandeten Produkte abgeholt oder mängelfreie Produkte (im Falle eines Produktaustauschs) durch einen Mitarbeiter eines Kurierdienstes geliefert werden können. Die Kosten für die Rücksendung und Lieferung der Produkte trägt in den oben genannten Fällen der Verkäufer.
  6. Gegenüber Benutzern, die keine Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten sind, gelten die Rechte aus der Gewährleistung gemäß den Bestimmungen des Gesetzes vom 23. April 1964 – Polnisches Zivilgesetzbuch (k.c.), wobei insbesondere die Art. 556 ff. des Polnischen Zivilgesetzbuchs gemäß Art. 558 § 1 k.c. ausgeschlossen sind. Der vorstehende Ausschluss ist unwirksam, wenn der Verkäufer den Mangel gegenüber dem Benutzer, der Unternehmer ist, arglistig verschwiegen hat.
  1. Im Falle eines nicht vertragsgemäßen Zustands des Produkts hat der Benutzer, der Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten ist, das Recht, eine Reparatur oder einen Ersatz des Produkts zu verlangen.
  2. Der Verkäufer kann einen Ersatz leisten, wenn der Verbraucher/Unternehmer mit Verbraucherrechten eine Reparatur verlangt, bzw. der Verkäufer kann eine Reparatur durchführen, wenn der Verbraucher/Unternehmer mit Verbraucherrechten einen Ersatz verlangt, wenn die vom Verbraucher/Unternehmer mit Verbraucherrechten gewählte Art und Weise, um das Produkt in einen vertragsgemäßen Zustand zu versetzen, unmöglich ist oder dem Verkäufer übermäßige Kosten verursachen würde. Wenn Reparatur und Austausch unmöglich sind oder dem Verkäufer übermäßige Kosten verursachen würden, kann es der Verkäufer verweigern, das Produkt in einen vertragsgemäßen Zustand zu versetzen.
  3. Der Verkäufer repariert oder ersetzt das Produkt innerhalb einer angemessenen Frist, ohne dadurch übermäßige Unannehmlichkeiten zu verursachen, und berücksichtigt dabei die besonderen Eigenschaften des Produkts und den Zweck, für den es gekauft wurde. Die Kosten der Reparatur oder des Ersatzes, insbesondere die Kosten für Porto, Transport, Arbeit und Material, trägt der Verkäufer. Der Verbraucher und der Unternehmer mit Verbraucherrechten sind verpflichtet, dem Verkäufer das zu ersetzende oder zu reparierende Produkt zur Verfügung zu stellen. Der Verkäufer holt das Produkt auf eigene Kosten beim Verbraucher/Unternehmer mit Verbraucherrechten ab.
  4. Der Verkäufer haftet für einen nicht vertragsgemäßen Zustand des Produkts, der zum Zeitpunkt der Lieferung an den Verbraucher/Unternehmer mit Verbraucherrechten bestand und innerhalb von zwei Jahren ab Lieferung des Produkts an den Verbraucher/Unternehmer mit Verbraucherrechten festgestellt wird.
  5. Wenn sich das Produkt in einem nicht vertragsgemäßen Zustand befindet, kann der Verbraucher/Unternehmer mit Verbraucherrechten eine Erklärung über eine Preissenkung oder einen Rücktritt vom Vertrag abgeben, wenn:
  6. der Verkäufer sich geweigert hat, das Produkt in den vertragsgemäßen Zustand zu versetzen, weil Reparatur und Austausch unmöglich sind oder dem Verkäufer übermäßige Kosten verursachen würden;
  7. der Verkäufer die Reparatur oder den Ersatz nicht innerhalb einer angemessenen Frist ab dem Zeitpunkt, an dem er über den nicht vertragsgemäßen Zustand des Produkts informiert wurde, und ohne übermäßige Unannehmlichkeiten für den Verbraucher/Unternehmer mit Verbraucherrechten unter Berücksichtigung der besonderen Eigenschaften des Produkts und des Zwecks, für den es gekauft wurde, vorgenommen hat; der Verkäufer das Produkt nicht auf eigene Kosten vom Verbraucher/Unternehmer mit Verbraucherrechten abgeholt hat; der Verkäufer das Produkt nicht zerlegt und nach der Reparatur oder dem Austausch nicht erneut installiert hat oder diese Arbeiten nicht auf eigene Kosten in Auftrag gegeben hat, wenn das Produkt installiert wurde, bevor sein nicht vertragsgemäßer Zustand festgestellt wurde;
  8. der nicht vertragsgemäße Zustand des Produkts weiterhin besteht, obwohl der Verkäufer versucht hat, das Produkt in einen vertragsgemäßen Zustand zu versetzen;
  9. der nicht vertragsgemäße Zustand des Produkts erheblich genug ist, um eine Reduzierung des Produktpreises oder einen Rücktritt vom Vertrag ohne vorherige Aufforderung zur Reparatur oder zum Ersatz zu rechtfertigen;
  10. aus der Erklärung des Verkäufers oder den Umständen klar hervorgeht, dass er das Produkt nicht innerhalb einer angemessenen Frist oder ohne übermäßige Unannehmlichkeiten für den Verbraucher/Unternehmer mit Verbraucherrechten in den vertragsgemäßen Zustand versetzen wird.
  1. Der Verkäufer prüft die Reklamation und antwortet unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum der Einreichung der Reklamation. Der Benutzer wird über die Art und Weise der Bearbeitung der Reklamation gemäß den in der Reklamation angegebenen Daten per E-Mail oder postalisch informiert.
  2. Der Verkäufer erstattet dem Verbraucher/Unternehmer mit Verbraucherrechten die aufgrund der Ausübung des Rechts auf Preisminderung geschuldeten Beträge unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Erklärung des Verbrauchers/Unternehmers mit Verbraucherrechten hinsichtlich einer Preissenkung.
  3. Ein Verbraucher/Unternehmer mit Verbraucherrechten kann nicht vom Vertrag zurücktreten, wenn der nicht vertragsgemäße Zustand des Produkts unerheblich ist.
  4. Im Falle eines Rücktritts vom Vertrag durch den Verbraucher/Unternehmer mit Verbraucherrechten sendet er das Produkt unverzüglich auf eigene Kosten an den Verkäufer zurück. Der Verkäufer erstattet den Preis für das Produkt unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum des Erhalts des Produkts oder des Nachweises seiner Rücksendung.
  5. Die Rückerstattung des Preises erfolgt mit der gleichen Zahlungsmethode, die der Verbraucher/Unternehmer mit Verbraucherrechten verwendet hat, es sei denn, er stimmt ausdrücklich einer anderen Rückerstattungsmethode zu, die ihm keine Kosten verursacht.

 

XII. Außergerichtliche Methoden zur Bearbeitung von Reklamationen und Geltendmachung von Ansprüchen sowie die Regeln für den Zugang zu diesen Verfahren 

  1. Der Verbraucher kann die Online-Plattform zur Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten (OS-Plattform) der Europäischen Kommission unter der Adresse: die Verordnung (EU) Nr. 524/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. Mai 2013 über die Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 2006/2004 und der Richtlinie 2009/22/EG (Verordnung über Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten) nutzen.
  2. Die Europäische OS-Plattform wurde geschaffen, um eine unabhängige, unparteiische, transparente, wirksame, schnelle und faire außergerichtliche Beilegung von Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Unternehmern zu ermöglichen, die sich auf vertragliche Verpflichtungen aus Online-Kaufverträgen oder Dienstleistungsverträgen zwischen einem Verbraucher mit Wohnsitz in der Europäischen Union und einem Unternehmer, der seinen Sitz in der Europäischen Union hat, beziehen. Den elektronischen Link zur OS-Plattform finden Sie unter: https://ec.europa.eu/consumers/odr.
  3. Die Nutzung der verfügbaren außergerichtlichen Methoden zur Bearbeitung von Reklamationen und zur Geltendmachung von Ansprüchen ist nach Abschluss des Reklamationsverfahrens möglich und ist freiwillig – beide Parteien müssen dem Verfahren zustimmen. Der Verkäufer wird der Inanspruchnahme einer außergerichtlichen Streitbeilegung mit Verbrauchern im Einzelfall gesondert zustimmen oder diese ablehnen.

 

XIII. Verarbeitung und Schutz personenbezogener Daten

  1. Detaillierte Regeln und Bedingungen für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Benutzer sind in der Datenschutzerklärung aufgeführt, die auf der Website www.onedaymore.de verfügbar ist.

 

XIV. Haftung 

  1. Der Benutzer erkennt an, dass aufgrund der Konfiguration der Geräte, mit denen er die Websites des Onlineshops durchsucht, einige Funktionen des Onlineshops für ihn möglicherweise nicht verfügbar sind.
  2. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, den Betrieb des Onlineshops jederzeit vorübergehend einzustellen, um das Angebot des Onlineshops zu warten, zu aktualisieren, zu modernisieren oder zu erweitern, und wird die Einstellung im Voraus durch eine Veröffentlichung der entsprechenden Informationen auf der Website des Onlineshops mitteilen.
  1. Der Verkäufer haftet nicht für den Verlauf und die Wirksamkeit von Transaktionen, die über das elektronische Zahlungssystem PayPal, Klarna getätigt werden.

 

XV. Besondere Gefahren  

  1. Der Benutzer erkennt an, dass aufgrund der Tatsache, dass der Onlineshop Dienstleistungen auf elektronischem Wege erbringt, sowie aufgrund der Eigenschaften des Internets das Risiko besteht, dass die personenbezogenen Daten des Benutzers von Unbefugten erfasst und geändert werden.
  2. Der Verkäufer verpflichtet sich, durch den Einsatz technischer Maßnahmen die Erfassung und Veränderung der Daten des Benutzers durch Unbefugte zu verhindern.
  3. Der Benutzer verpflichtet sich, mit den Zugangsdaten zu seinem Benutzerkonto (Login und Passwort) sorgfältig umzugehen, insbesondere verpflichtet er sich dazu, diese Daten nicht an Unbefugte weiterzugeben.
  4. Es wird davon ausgegangen, dass der Abschluss eines Rechtsgeschäfts oder die Vornahme sonstiger Handlungen unter Verwendung der individuellen Zugangsdaten des Benutzers (Login und Passwort) dem Abschluss eines bestimmten Rechtsgeschäfts oder der Vornahme sonstiger Handlungen durch den Benutzer selbst oder der Ausführung einer bestimmten Transaktion oder einem Handeln im Namen und zugunsten des Benutzers durch dazu berechtigte Personen gleichkommt.

 

XVI. Schlussbestimmungen

  1. Diese Geschäftsbedingungen, die Datenschutzerklärung und die Bedingungen der Website werden dem Benutzer kostenlos über die Website des Shops zur Verfügung gestellt. Die im vorstehenden Satz genannten Dokumente werden in einer Form zur Verfügung gestellt, die es ermöglicht, sie herunterzuladen, aufzuzeichnen, zu speichern, zu reproduzieren und auszudrucken. Jeder kann den Inhalt dieser Geschäftsbedingungen, der Datenschutzerklärung der Website und der Bedingungen der Website lesen, bevor er einen Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen über die Website des Shops abschließt.
  2. Die Geschäftsbedingungen gelten ab dem Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung auf der Website des Shops unter www.onedaymore.de.
  3. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Änderungen an diesen Geschäftsbedingungen vorbehaltlich der unten genannten Bedingungen und Kündigungsfristen vorzunehmen. Änderungen der Geschäftsbedingungen können unter anderem Änderungen der Regeln für die Bereitstellung elektronischer Dienste betreffen, einschließlich der Erweiterung der Funktionalitäten des Shops, der den Benutzern zur Verfügung stehenden Funktionen des Shops, Änderungen aufgrund von Novellierungen des geltenden Rechts, die sich auf den Inhalt der Geschäftsbedingungen auswirken, sowie mit Blick auf die Notwendigkeit zum Vollstrecken rechtskräftiger Urteile oder Verwaltungsentscheidungen, die sich auf den Inhalt der Geschäftsbedingungen auswirken.
  4. Wenn der Verkäufer Änderungen an den Geschäftsbedingungen oder Anhängen zu den Geschäftsbedingungen vornimmt, wird er die Benutzer darüber informieren, indem er eine entsprechende Information auf der Website des Shops veröffentlicht.
  5. Die geänderten Geschäftsbedingungen gelten nach ihrer Veröffentlichung innerhalb der vom Verkäufer in den geänderten Geschäftsbedingungen angegebenen Frist, jedoch nicht kürzer als 14 Tage. Dies gilt nicht für Änderungen technischer Art, sofern diese Änderungen nicht zu einer Verschlechterung der Situation des Benutzers führen. Die im vorstehenden Satz genannten Änderungen technischer Art treten am Tag ihrer Veröffentlichung auf der Website des Shops oder an einem anderen vom Verkäufer angegebenen Datum in Kraft. Änderungen der Geschäftsbedingungen oder der Anhänge der Geschäftsbedingungen, die sich aus Änderungen allgemein anwendbarer Bestimmungen ergeben, treten mit dem Tag des Inkrafttretens dieser Bestimmungen in Kraft, und die geänderten Geschäftsbedingungen, die die Eintragungen an die geänderten Bestimmungen anpassen, treten ab dem Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung auf der Website des Shops in Kraft.
  6. Sollten einzelne Bestimmungen der Geschäftsbedingungen ungültig sein, bleiben ihre übrigen Bestimmungen in Kraft und sind verbindlich.
  7. In Angelegenheiten, die nicht durch diese Geschäftsbedingungen abgedeckt sind, gelten die Bestimmungen des polnischen Rechts, insbesondere des Gesetzes vom 23. April 1964 – Polnisches Zivilgesetzbuch (konsolidierter Text: Poln. Gbl. Jg. 2022, Pos. 1360, i.d.g.F.), und im Fall von Benutzern, die Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten sind, soweit das folgende Gesetz ihre Rechte regelt – außerdem die Bestimmungen des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte (konsolidierter Text: Poln. Gbl. Jg. 2020, Pos. 287, i.d.g.F.).
  8. Für alle vom Shop geschlossenen Verträge gilt polnisches Recht, vorbehaltlich der in Deutschland zwingend geltenden Verbraucherschutzbestimmungen.
  9. Akzeptiert der Benutzer den neuen Inhalt der Geschäftsbedingungen nicht, kann er den mit dem Verkäufer geschlossenen Vertrag über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen gemäß den Regeln der Bedingungen der Website kündigen.
  10. Die folgenden Dokumente sind integrale Bestandteile dieser Geschäftsbedingungen: Datenschutzerklärung und Bedingungen der Website. Die Annahme der Geschäftsbedingungen ist gleichbedeutend mit der Annahme der oben genannten Dokumente, die ihren integralen Bestandteil bilden, d. h. der Datenschutzerklärung und der Bedingungen der Website.

 

Anlage Nr. 1: Musterformular für den Rücktritt vom Vertrag.

Wir sind bereits
in 16 Ländern
vertreten!*
Gemeinsam haben
wirden Tag über
140 Millionen
Mal begonnen!
* Du findest uns in der Lidl-Kette