Gesunde Ernährung – Was muss man tun, um nicht zuzunehmen, wenn man zu Hause bleibt?

Seitdem unser Haus zu einem Ort der Arbeit, Entspannung und Bildung gleichzeitig geworden ist, sind auch viele unerwünschte – heimtückische schlechte Gewohnheiten erschienen. Unkontrollierbares Naschen, Mittelmäßigkeit der Mahlzeiten, Bewegungslosigkeit auf der Couch und allgemein verständliche „Ich-habe-keine-Lust“ Einstellung …

Sie klingen harmlos, aber wir sollten sie auf keinen Fall ignorieren, denn die Anhäufung vieler nachteiliger Faktoren kann unerwünschte Folgen in Form einer Verschlechterung unseres Wohlbefindens, unserer Gesundheit oder einer Gewichtszunahme um einige zusätzliche Kilos haben. Glaubst du, dass dieses Problem dich nicht betrifft? Lass uns einen kurzen Test machen, der alle Zweifel zerstreut.

 

Und jetzt beantworte ehrlich ein paar Fragen:

 

Stelle ich jeden Tag sicher, dass meine Mahlzeiten regelmäßig und ausgewogen sind? Trinke ich oft Wasser? Kann ich „nein“ zu meiner geliebten Süßigkeitenschublade sagen? Oder verschwinden meine Vorräte mit Windeseile?

 

Wenn mindestens eine dieser Fragen verneint wird, ist dies ein Zeichen dafür, dass es höchste Zeit ist, einige Veränderungen in deinem Leben einzuführen. Es geht nicht um große kulinarische und Lifestyle-Revolutionen, sondern um eine geringfügige Änderung deines täglichen Menüs und der Essgewohnheiten, dank denen du den Unterschied wirklich spüren und sehen wirst.

 

Fange an, gesünder zu essen!

Aber worum geht es mit dieser gesunden Ernährung genau? Keine Sorge, geht definitiv nicht darum, den gesamten Inhalt des Kühlschranks über Nacht zu leeren und alle „unsicheren“ Produkte durch Öko- oder Bioprodukte zu ersetzen. Wir sollen einfach darauf achten, was wir essen und wie viel wir essen.

Greife nach Gemüse, Obst, magerem Fleisch, Fisch, Milchprodukten und Kohlenhydraten – vorzugsweise in Form von dunklem Reis, Grütze oder Nudeln – dann versorgen sie dich mit den notwendigen Nährstoffen, Vitaminen und gesunden Kalorien. Achte jedoch auf verarbeitete Lebensmittel – Fastfood, Süßigkeiten, Instant-Gerichte oder farbenfrohe Getränke, die so vielen Verarbeitungsprozessen unterzogen wurden, dass sie den Körper im Grunde nur mit einer großen Dosis Zucker, Salz, gesättigten Fetten von fragwürdiger Qualität und leeren Kalorien versorgen …

Werde Wächter der Regelmäßigkeit.

Wir sollten uns auch die Regelmäßigkeit unserer Mahlzeiten nicht vergessen und sie in angemessenen Zeitabständen planen – ungefähr alle 3-4 Stunden. So werden wir nicht zulassen, dass wir von plötzlichem Hunger erfasst werden. Sonst würden wir versuchen, den Hunger zu überwinden, indem wir das zu uns nehmen, was wir gerade zur Hand haben. Regelmäßiges Essen in Form von 3 Hauptmahlzeiten und 2 gesunden Snacks ermöglicht es dir, den ganzen Tag über Energie zu genießen. Regelmäßigkeit ist daher etwas sehr Wichtiges in der Ernährung, besonders wenn wir abnehmen wollen.

 

Zuallererst – Frühstück!

Gestehe jetzt vor dir selbst, wie oft hast du das Frühstück vergessen und mit der Arbeit begonnen, indem du nur einen Schluck Kaffee getrunken hast? Wir können uns für Zeitmangel und Hetzerei natürlich rechtfertigen, aber … den Körper täuschen wir nicht.

Vergiss nicht – das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!

Ihm ist es zu verdanken, dass unser Körper aufwacht, sich mit einer Stimulierung des Stoffwechsels revanchiert und uns eine Dosis Nährstoffe und Energie liefert – was notwendig für ein einwandfreies Funktionieren ist.

Das Wichtigste ist, dass unsere erste Mahlzeit vollwertig ist – reich an Eiweiß und Vollkornprodukten (welche komplexe Kohlenhydrate – die Hauptenergiequelle enthalten), was uns für lange Zeit ein Sättigungsgefühl gibt und uns dazu bringt, nicht mehr an Snacks zu denken. Vergessen wir nicht Gemüse und Obst und knabbern wir sie gerne – zum Wohl! Solch ein gutes Frühstück gibt uns eine Dosis Energie, verbessert unsere Konzentration und unser Wohlbefinden.

Eine kleine Änderung macht einen großen Unterschied.

Du kannst dir keinen Tag ohne knuspriges Weizenbrötchen vorstellen? Und was ist, wenn dieses Weizenbrötchen nichts anderes als hausgemachtes Fast Food ist – voller einfacher Kohlenhydrate, nach denen wir schnell wieder hungrig werden? Wenn wir jedoch nach dunklem Brot wie Roggenbrot greifen, fühlen wir uns satt und liefern wertvolle Nährstoffe, Ballaststoffe und Mineralien.

Aus diesem Grund lohnt es sich, auf die Zusammensetzung der Produkte zu achten und wertvollere Ersatzprodukte auszuwählen, wenn wir eine solche Möglichkeit haben. Zum Beispiel, wenn du gerne naschst – nasche gesund! Schneide eine Karotte, einen Apfel oder Bleichsellerie in Streifen, mache Apfelchips oder greife nach deinem Lieblingsmüsli oder -granola. Solche Snacks sind sehr willkommen.

Und was ist mit Süßigkeiten? Donuts, Waffeln, Schokoriegel und andere Lieblingssüßigkeiten tun leider gut weder unserer Gesundheit noch unserer Figur. Zum Glück muss du sie nicht ganz aufgeben – du musst nur gesündere, süße Alternativen entdecken.

IDEE FÜR GESUNDE MÜSLIRIEGEL: Trockenfrüchte eignen sich hervorragend für die Herstellung gesunder Riegel. Die im Wasser eingeweichten Pflaumen, Aprikosen oder Datteln abtropfen lassen und mischen, Haferflocken, Sonnenblumenkerne und gemahlene Nüsse hinzufügen. Aus der entstandenen Masse Müsliriegel bilden.

 

Wasser bedeutet Gesundheit!

Es beseitigt plötzliche Hungerattacken, hydratisiert, stillt den Durst, reguliert den Blutdruck und hat keine Kalorien … Und dieses wunderbare Arzneimittel ist in der Tat (un)gewöhnliches Wasser. Daher sollte die richtige Hydration ganz oben auf der Liste unserer Ernährungsprioritäten stehen – habe Wasser immer zur Hand und denke daran, täglich etwa 8 Gläser zu trinken. Und wenn du glaubst, dass Wasser langweilig ist, füge gepressten Zitronensaft, ein paar Blätter frische Minze oder Ingwer hinzu und entdecke es erneut ?

 

Ohne Bewegung geht es gar nicht!

Die Tatsache, dass wir derzeit viel mehr Zeit zu Hause verbringen, muss nicht unbedingt bedeuten, dass unser bester Freund jetzt ein Sofa ist und unsere beliebte Form der Aktivität – ein Spaziergang zum Kühlschrank sein sollte. Um fit zu bleiben und gute Figur zu behalten, sollten wir über Übungen und Aktivitäten nachdenken, die wir zu Hause ohne spezielle Geräte aus dem Fitnessstudio ausführen können. Tanze durch den Raum, übe das Dehnen, gehe die Treppen hinauf und hinunter, nutze das Online-Training – lass Bewegung zu deiner Routine werden.

 

TUE DAS FÜR DICH SELBST

Und schließlich denke daran, dass alles was du tust, machst du in erster Linie für dich selbst. Die kleinen Änderungen in deinem Leben, gute Essgewohnheiten und mehr Bewegung – das solltest du vor allem für dich selbst tun. Und dies ist die beste Zeit, um gut zu sich selbst zu sein und auf die Gesundheit zu achten.

 

Bemerkungen:

Es gibt keine Kommentare