Frühling – Zeit, den Körper zu reinigen!

Müdigkeit, grauer Teint, Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme, Schweregefühl, Haarausfall und brüchige Nägel sowie Energiemangel. Klingt vertraut? Solche Symptome können darauf hinweisen, dass dein Körper eine Energiespritze benötigt, mit der du den Frühling kühn begrüßen kannst! Wie reinigt man den Körper von Giftstoffen, um Energie zurückzugewinnen und sich selbst nicht zu verletzten? Hier gibt es einige Grundregeln.

Bevor du dich jedoch auf eine Super-Diät, Liter von Reinigungssäften oder Fastenkur einlässt, beginnen wir mit dem wichtigsten Thema. Mit deiner Leber. Die Leber ist das größte und eines der wichtigsten inneren Organe im menschlichen Körper. Es ist für viele verschiedene Funktionen verantwortlich. Da findet die Synthese zahlreicher Substanzen statt, die für das Funktionieren anderer Organe in unserem Körper notwendig sind. Sie ist auch dafür verantwortlich, das Blut zu filtern und unseren Körper von Giftstoffen zu reinigen. Und mit der letzteren Funktion verbinden wir sie am häufigsten. Wenn giftige Substanzen die Leber erreichen, welche für unseren Körper schädlich sind oder sogar unser Leben gefährden, wandelt die Leber sie so schnell wie möglich in eine solche Form um, dass ihre Entfernung aus dem Körper ihr keinen Schaden zufügt.

 

Präparate, die deine Leber unterstützen

Wenn du an keiner schweren Lebererkrankung gelitten hast, brauchst du keine „Wunder“-Medikamente, die deine Leber unterstützen und gleichzeitig- wie es mindestens von den Herstellern versprochen wird, dir auch dabei helfen werden, unnötige Kilogramme zu verlieren. Die Leber ist in der Lage, selbstständig damit umzugehen, da sie über regenerative Fähigkeiten verfügt. Du kannst diese Super-Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel einfach aufgeben.

Was du aber tun kannst, ist bisschen deine Leber und den ganzen Körper zu unterstützen. Auf welche Art und Weise? Hier sind einige bewährte Methoden, um deinen Körper auf natürliche Weise zu reinigen – Schritt für Schritt, ohne drastische Diäten.

 

Eine richtige Ernährung hilft bei der Körperreinigung

Es ist allgemein bekannt, dass wir den Körper nicht reinigen werden, wenn wir Chips, Süßigkeiten, Fast Food essen und süße Getränke trinken! Daher lohnt es sich, die Körperreinigung mit einem entsprechenden Menü zu beginnen. Die Änderung der Ernährung oder die Umstellung auf eine leichtere und fettarme Ernährung werden die Leber definitiv entlasten und ihr eine schnellere Körperreinigung ermöglichen. Es lohnt sich daher, Gemüse, Obst, Grütze, natürliche Säfte, ballaststoffreiche Produkte und Kräutertees in dein Menü aufzunehmen. Denke daran, dass deine Ernährung ausgewogen und leicht verdaulich sein sollte und dass die Mahlzeiten regelmäßig gegessen werden sollten.

Ein weiteres wichtiges Thema ist die Begrenzung oder vollständige Aufgabe von Genussmitteln. Zigaretten und Alkohol belasten die Leber schwer und zwingen zu härterer Arbeit. Daher versuche auf sie zu verzichten oder ihre Anzahl erheblich zu verringern, um deinen Körper so wenig wie möglich zu schädigen.

 

Körperreinigung bedeutet Flüssigkeitszufuhr!

Wenn du deinen Körper von Giftstoffen reinigen willst, kannst du die entsprechende Flüssigkeitszufuhr nicht vergessen. In dieser Situation lohnt es sich, nach stillem Wasser zu greifen, das nicht nur den Körper von innen perfekt mit Wasser versorgt, sondern auch dazu beiträgt, Giftstoffe und unnötige Abfallprodukte zu entfernen. Ein Erwachsener sollte mindestens 2 Liter Wasser pro Tag trinken, und wenn er körperlich aktiv ist – definitiv mehr. Bei der Entgiftung ist es genauso – 2 Liter sind das Minimum. Wasser hilft, den Körper zu reinigen und die Funktion der inneren Organe zu verbessern.

 

Natürliche Präparate und Kräuter

Darüber hinaus lohnt es sich, nach Kräutertees zu greifen, z. B. Brennnessel, Zistrose, Kamille oder Melisse, die dir helfen, dich nach einem Tag zu beruhigen. Du kannst auch nach Obst- und Gemüsesäften greifen, die dich mit Vitaminen und Ballaststoffen versorgen. Denke jedoch daran, dass sie keinen Zucker enthalten, sondern eine einfache, natürliche Zusammensetzung. Du kannst auch selbst Reinigungscocktails zubereiten. Verwende dazu Obst und Gemüse wie Spinat, Petersilie, Äpfel, Zitrone, Rüben, Karotten, Avocados, Grapefruits, Ananas oder Orangen. Solche hausgemachten Cocktails regen deinen Körper an, schädliche Substanzen zu entfernen und werden dich mit den notwendigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgen.

Dein weiterer Verbündeter sind Ballaststoffe, die sich ebenfalls lohnt, in deine Ernährung aufzunehmen. Ballaststoffe optimieren die Arbeit des Darms und verbessern ausgezeichnet den Stoffwechsel. Darüber hinaus können sie Toxine binden und sie aus dem Körper entfernen und wirken sich positiv auf die Mikroflora des Körpers aus. Eine großartige Quelle von Ballaststoffen ist beispielsweise Müsli. Unser Angebot beinhaltet unter anderem Müsli Das Ballaststoffreiche von OneDayMore, das Hafer- und Gerstenflocken, Chiasamen, getrocknete Pflaumen, getrocknete Aprikosen und viele andere ballaststoffreiche Zutaten enthält.

Bewegung

Die Reinigung des Körpers sollte mit körperlicher Aktivität verbunden werden. Sie sollte auf deine Kondition zugeschnitten und vor allem regelmäßig sein. Dank dem Training schwitzt du Giftstoffe aus deinem Körper, die Bewegung stimuliert deinen Stoffwechsel und verbessert die Arbeit der inneren Organe.

Es lohnt sich jedoch daran zu denken, körperliche Aktivität und Ernährung angemessen zu kombinieren. Während du Sport treibst, kannst du dich nicht verhungern und deinem Körper wertvolle Inhaltsstoffe entziehen. Dies ist der einfachste Weg, um in Ohnmacht zu fallen und deinen Körper zu schädigen. Wenn du nicht weißt, wie du es sicher machen solltest, wende dich an einen Ernährungsberater, der dir bei der Erstellung eines Aktionsplans hilft.

Denke daran, dass du dich vorher auf die Reinigung des Körpers vorbereiten solltest. Sie sollte gut durchdacht sein, damit du dich in dieser Zeit nicht verletzt und damit dein Körper richtig gepflegt wird. Befolge also die oben genannten Tipps, vermeide Fasten und „wunderbare“ Präparate und denke daran, nichts zu erzwingen. Schließlich soll die Reinigung deines Körpers dir dabei helfen, im Frühjahr Energie und Wohlbefinden wiederzugewinnen, und sie nicht zu verlieren.