Bereite essbaren weihnachtsbaumschmuck vor!

Vor Weihnachten sagen wir immer: „Lass das, es ist für Weihnachten! Und dann doch „Iss es, sonst wird es verschwendet!“ Manchmal gibt es jedoch kein Problem damit, bestimmte Dinge sowohl vor als auch nach Weihnachten zu essen. Wer von uns hat noch nie Süßigkeiten von dem Weihnachtsbaum gestohlen?

Mit Weihnachts-Granola bestreute Ingwer- und Lebkuchenkugeln sind unser Vorschlag für eine vorweihnachtliche und wunderbare Zeit zusammen. Ladet eure Haushaltsmitglieder ein, um sie gemeinsam vorzubereiten oder macht sie selbst! Egal wie ihr vorgeht, ist eines sicher – sie werden einen wunderbaren Weihnachtsduft in euren Häusern verbreiten und schnell vom Weihnachtsbaum verschwinden!

 

 

REZEPT 1:
Ingwer- und Lebkuchenkugeln mit Weihnachts-Granola bestreut

 

Zutatenliste:

  • Weihnachts-Granola – 100 g
  • Mehl – 2 Gläser
  • Honig – 4 EL
  • Ei – 1 Stk.
  • Butter – 150 g
  • geriebener Ingwer – 1,5 EL
  • Zucker – 1/3 Glas
  • Lebkuchengewürz– 2 TL
  • Natron – 1 TL
  • Zimt – 1 TL

 

Was brauchst du:

  • Ausstecher mit Auswerfer
  • Schnürchen für die Kugeln
  • Frischhaltefolie
  • Backpapier
  • Ofen auf 180 ° C vorgeheizt

 

Zubereitung:

SCHRITT 1: ZUTATEN VERBINDEN

Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben. In der zweiten Schüssel Butter, Zucker, Ei, Ingwer und Honig verrühren.

SCHRITT 2: DEN KUCHEN ANRÜHREN

In die Schüssel mit feuchten Zutaten allmählich trockene Zutaten geben und den Teig gründlich kneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ihn für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

SCHRITT 3: KEKSE AUSSCHNEIDEN

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und ihn in einem ca. 3 mm dicken Kreis ausrollen. Kekse mit einem Ausstecher ausschneiden. Oben auf jedem Keks ein Schnurloch mittels eines Messers ausschneiden. Kekse mit Granola bestreuen und es leicht gegen den Teig drücken.

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 180 ° C ca. 10-15 Minuten backen.

SCHRITT 4: kekse auffädeln

Die Kekse abkühlen lassen, durch die Löcher auffädeln und Knoten binden. Die fertigen Kuchen wie Kugeln an den Weihnachtsbaum hängen.

REZEPT 2
Porridge-Lebkuchen mit Apfel und Zimt

Zutatenliste:

  • Porridge Apfel-Zimt – 150 g
  • Honig – ¼ Glas
  • Butter – 80 g
  • Puderzucker – ½ Glas
  • Ei – 1 Stk.
  • Weizenmehl – 2 Gläser
  • Natron – 1 TL
  • Lebkuchengewürz– 1 EL
  • Zimt – 1 TL

Was brauchst du:

  • Stabmixer oder Standmixer
  • Ausstecher mit Auswerfer
  • Schnürchen für die Lebkuchen
  • Backpapier
  • Ofen auf 180 ° C vorgeheizt

Zubereitung:

SCHRITT 1: HONIG UND BUTTER SCHMELZEN

Honig, Butter und Zucker in einem Topf erhitzen. Alles mischen, bis sich die Zutaten aufgelöst haben und abkühlen lassen.

SCHRITT 2: ZUTATEN VERBINDEN

Porridge gründlich mischen und es in einer Schüssel mit den restlichen losen Zutaten, sowie mit Butter, Honig und Zucker verbinden. Den Teig kneten. Wenn der Teig zu lose ist, fügen wir mehr Honig hinzu. Wenn der Teig zu weich ist, stellen wir ihn für 20 Minuten in den Kühlschrank, damit er besser rollt.

SCHRITT 3: LEBKUCHEN AUSSCHNEIDEN

Den Teig in einen ca. 3 mm dicken Kreis rollen. Lebkuchen mit Formen ausschneiden. Oben auf jedem Lebkuchen mit einem Messer ein Loch für das Schnürchen schneiden. Lebkuchen auf ein mit Backpapier bedecktes Backblech legen und sie etwa 10 Minuten lang in einem auf 180 ° C vorgeheizten Ofen backen.

SCHRITT 4: LEBKUCHEN auffädeln

Die Lebkuchen abkühlen lassen, durch die Löcher auffädeln und Knoten binden. Die fertigen Lebkuchen wie Kugeln an den Weihnachtsbaum hängen.

Bemerkungen:

Es gibt keine Kommentare