CHIA AUF 3 ARTEN!
Süße und pikante Rezepte mit Chiasamen

Die Azteken wussten, was gut ist! Chia, auch Salvia hispanica genannt, war für sie ein tägliches Grundnahrungsmittel, eine Quelle für wertvolle Nährstoffe, eine der drei am häufigsten angebauten Pflanzen, und sogar ein offizielles Zahlungsmittel! Obwohl uns heute eine Handvoll dieser kleinen Samen keinen Erfolg im Geschäftsleben garantieren, lässt ihr messbarer Wert nicht nach. Ganz im Gegenteil! Wenn wir Chia in unseren täglichen Speiseplan aufnehmen, ist das ein Schritt in Richtung schlanke Figur, Wohlbefinden und bessere Verfassung des Organismus.

Über die Eigenschaften von Salvia hispanica haben wir Euch umfangreich in diesem Artikel erzählt. Dieses Mal möchten wir Euch dazu inspirieren, neue Geschmacksrichtungen und Rezepturen mit Chiasamen in der Hauptrolle zu entdecken.

Unsere 3 Arten für Chia ist der Versuch, über die leckeren, aber gut bekannten und oft ausprobierten Rezepte für Desserts, Kuchen oder Haferbrei mit Zugabe von Chiasamen hinaus zu gehen. Für diese Super-Zutat wollten wir eine inspirierende und nicht so banale Verwendung finden! Wie ist es uns gelungen? Seht selbst!

 

EIS MIT CHIA UND FRÜCHTEN AUF KOKOSMILCH

Erstens – es sieht fantastisch aus! Das gefrorene Mosaik aus Chia, Pflanzenmilch und Früchten der Saison ist eine leckere und ästhetische Variation von Geschmäckern und Farben des Sommers, der schon bald vor der Tür steht. Zweitens: Eis mit Chia ist ein Eis mit vielen Nährstoffen. Sie sind ein gesünderes Gegenmittel gegen Hitze – bereite es Dir zu, wenn Du an einem Sommer-Nachmittag plötzlich Lust auf ein kühlendes, süßes Dessert bekommst. Dieses Rezept setzt Eurem kulinarischen Erfindungsgeist keine Grenzen: Ihr könnt Eure Lieblingsfrüchte verwenden (unbedingt die Früchte der Saison nehmen!) und die Zusammensetzung nach eigenem Belieben modifizieren. Probiert Ihr es mal aus?

Zutaten:

  • 300 ml Kokosmilch
  • 1/4 Glas Chia-Samen
  • 1 reife Banane
  • 1 Teelöffel Ahornsirup bzw. Agavensirup (optional)
  • ein paar Scheiben Kiwi, Ananas oder Erdbeeren
  • Saft aus einer halben Zitrone

 

Das brauchst Du:

  • Formen für Eis am Stiel

 

Zubereitung:

Die Banane mit einer Gabel in einer Schüssel sorgfältig zerkleinern. Kokosmilch, Ahornsirup bzw. Agavensirup (optional) und Zitronensaft hinzufügen. Vermischen. Chiasamen hinzufügen, erneut vermischen und die Masse für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Die gewählten Früchte – Kiwi, Erdbeeren oder Ananas – in dünne Scheiben schneiden und an beide Seiten der Formen legen. Die Chiamasse in die Formen geben und die Stiele hineinstecken.

Das Eis für ca. 3 Stunden in das Tiefkühlfach stellen (am besten die ganze Nacht). Wenn sie fertig sind, vorsichtig aus den Formen nehmen. Wenn das Eis stark gefroren ist, die Formen von außen mit warmem Wasser übergießen.

 

CHIA-OMELETT

Rezepte für Omeletts gibt es so viele wie Fans dieser Frühstücksvariante. Wir können beliebig Rezepte aus aller Welt auswählen, um ein spanisches Omelett (Tortilla) mit Kartoffeln oder ein französisches Omelett mit Zugabe von Butter zu probieren. Uns schmeckt es sowohl pikant als auch süß. Wir selbst experimentieren gerne mit klassischen Omelett-Rezepten und geben gerne was Eigenes hinzu: eine Handvoll Kräuter, unsere Lieblingsgewürze oder Chiasamen! Die passen hier genau richtig. Serviere für Dich und Deine Lieben ein sommersprossiges Omelett mit einer Zutat mit Superkräften!

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 1 Esslöffel Chiasamen
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • Olivenöl, um die Pfanne zu beträufeln
  • 1 Handvoll Babyspinat
  • 1 Tomate
  • 100 g Feta-Käse

 

Zubereitung:

Die Eier in einer Schüssel aufschlagen. Die Chiasamen hinzugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Pfanne erhitzen und mit Olivenöl beträufeln. Die Eimasse in die Pfanne gießen und gleichmäßig in der Pfanne verteilen. Bei mittlerer Hitze erhitzen, bis die Ränder des Omeletts langsam gerinnen. Die Herdplatte auf das Minimum herunterdrehen.

Die Oberfläche des Omeletts mit frischem Spinat, gewürfelten Tomatenstücken und zerbröseltem Feta-Käse bestreuen. Noch etwa 1-1,5 Minuten erhitzen, bis die Ei-Oberfläche fest wird. Falls notwendig, gegen Ende des Bratens die Pfanne mit einem Deckel abdecken.

Das fertige Omelett vorsichtig anheben und so in der Mitte falten, dass die Füllung umschlossen wird.

 

CHIA FRESCA – ENERGYDRINK MIT CHIASAMEN

In der Natur liegt die Kraft! Also sollte man am besten unter den Wundern der Natur Unterstützung für den Organismus suchen, der gesunde Energie und solide Erfrischung braucht. Ein Azteken-Krieger knabberte eine Handvoll Chiasamen und machte sich für einen ganzen Tag auf, wir aber haben etwas, was deutlich leckerer ist, für die heutigen Titanen der Arbeit an Körper, Geist und täglichen Pflichten: das Rezept für Chia Fresca – eine mexikanische Limonade mit Samen der Salvia hispanica. Dank seiner Eigenschaften wird es bereits natürlicher Energydrink genannt – probiere es aus, ob zu Recht! Vor allem, weil es leicht zuzubereiten, lecker und stark erfrischend ist. Zum Wohl – denn einer der Vorteile dieser Limonade ist, dass sie die Abwehrkräfte stärkt!

Zutaten:

  • 500 ml Mineralwasser bzw. Kokoswasser
  • 2-3 Esslöffel Chiasamen
  • 1 Esslöffel Agavensirup bzw. Honig (optional)
  • Saft aus einer Limone
  • 1 Handvoll frische Minze
  • Eiswürfel (optional)

 

Zubereitung:

Die Chiasamen in ein hohes Gefäß geben und mit dem Wasser übergießen. Limonensaft und Agavensirup bzw. Honig hinzugeben. Das Ganze gründlich vermischen und für ca. 1 Stunde wegstellen.

Danach die Limonade erneut vermischen. Frische Minzblätter hinzugeben, dann in Trainingsflaschen abfüllen bzw. in Gläsern mit Eiswürfeln servieren.

 

UND WAS NOCH?

Chiasamen sind eine universelle Zutat, ihre Eigenschaften laden zu kulinarischen Experimenten ein! Wenn Ihr unsere Rezepte verwendet, könnt Ihr sie leicht in einen leichten Sommer-Speiseplan aufnehmen, aber die Möglichkeiten dieses Superfoods gehen mit dem Sommer noch nicht zu Ende. Die Eigenschaften von Chiasamen werden Veganern gefallen: sie ersetzen Gelatine in Rezepten für Fruchtgelees und Eier in Rezepten für Frühstückspfannkuchen. Esst die Salvia hispanica das ganze Jahr über, indem Ihr die wertvollen Samen in Rezepte der Saison hinein schmuggelt: Frühlingssalate, Herbstkonfitüren, Winteraufgüsse. Guten Appetit!

Bemerkungen:

Es gibt keine Kommentare