Diäten sind unterschiedlich, so wie die individuellen Bedürfnisse der Menschen, die sich für eine bestimmte Art der Ernährung entscheiden, genauso unterschiedlich sind. Wenn du eigene Gewohnheiten und Entscheidungen betrachtest, wirst du selbst zugeben, dass wir Recht haben – so viele Menschen, so viele Definitionen der Aussage „Ich versuche, mich gesund zu ernähren“. Bei OneDayMore sind uns deine gesunden Gewohnheiten wichtig, deshalb möchten wir dich dazu inspirieren, diese zu erkunden und zu verändern. Diesmal durch Bücher!

Die Autoren der Bücher, die wir für dich für diese Liste ausgewählt haben, sind Experten für Geschmack, gesunde Ernährung, Erleichterung in der Küche und Freude am Essen. Prüfe, welche Bücher es wert sind, einen leeren Teller als spannende Herausforderung zu betrachten und… ändere etwas an deiner Ernährung für den Frühling. Und das zum Besseren.

 

1. „SIMPLE. DAS KOCHBUCH”, Yotam Ottolenghi

Dieses Buch ist das Ende der Ausreden, die so klingen: „Ich würde etwas anderes als sonst vorbereiten, aber es ist definitiv zu schwierig und ich habe nicht genug Zeit“. Ottolenghi hat eine Sammlung von 140 Rezepten geschaffen, die zwei sich scheinbar ausschließende Annahmen miteinander verbindet: Gerichte sollten einfach in der Zubereitung sein, aber auch bemerkenswert im Geschmack und in der Art, wie sie serviert werden. Wir würden jedoch nicht sagen, dass dies ein Buch für Faule ist – es ist ein Buch für diejenigen, die neue Geschmacksrichtungen entdecken wollen, aber nicht so recht an ihre Fähigkeiten glauben und denen die Zeit fehlt.

Mit diesem Buch zur Hand ist jeder in der Lage, einige belebende Änderungen am täglichen Speiseplan vorzunehmen. Der unbestrittene Vorteil von Ottolenghis Rezepten ist zweifellos auch, dass sie auf einfachen, allgemein erhältlichen Zutaten basieren (wahrscheinlich habt ihr sie gerade im Kühlschrank!). Wenn du also auf der Suche nach einem Kompromiss zwischen deinem schnelllebigen Leben und gutem, selbst zubereitetem Essen bist, wirf einen Blick in die Welt dieses israelischen Kochs. An einem mit einfachen Köstlichkeiten gedeckten Tisch verlangsamt sich die Zeit sicher ein wenig.

 

2. „FOOD PHARMACY: ESSEN IST DIE BESTE MEDIZIN”, Lina Nertby Aurell und Mia Clase

Die Stärkung der körpereigenen Immunität ist ein Thema, das derzeit vom Spielplan nicht abgesetzt worden ist, aber die Autoren des Buches „Food Pharmacy“ argumentieren zu Recht, dass es für uns nicht nur im Angesicht von Krankheitsrisiken wichtig sein sollte, sondern auf einer täglichen Basis. Darüber hinaus revolutionieren sie unsere Sicht auf Gesundheit und Ernährung (und zeigen, wie viel das eine mit dem anderen gemeinsam hat), indem sie die These aufstellen, dass der Dickdarm für 80 % unserer Immunität verantwortlich ist. Was macht man mit diesem Wissen? Man verwendet es auf schmackhafte Weise! Und man „füttert die Immunität“, wann möglich.

In dem Buch „Food Pharmacy“, das die Autoren in Zusammenarbeit mit dem Medizinprofessor Stig Bengmark geschrieben haben, findest du wissenschaftliche Erkenntnisse über den Zusammenhang zwischen dem Zustand der bakteriellen Darmflora und der menschlichen Gesundheit, die jedoch auf äußerst leichte (sogar lustige!) Weise vermittelt werden. Das Buch enthält auch einige Kochrezepte, wobei im zweiten Buch des Blogger-Duos deutlich mehr Rezepte enthalten waren. „Food Pharmacy“ wurde in unsere Liste aufgenommen, weil wir glauben, dass die richtige Ernährung einer der wichtigsten Wege zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden ist. Es lohnt sich auf jeden Fall, sich auf den Weg zu machen – vielleicht mit Aurell und Clase als Führerinnen?

 

3. „ABOUT APPLES”, Eliza Mórawska

Der Geschmack ist so eine unsichtbare Box für Erinnerungen, in die wir hineinschauen, wenn wir vertraute Gerichte probieren. Es ist nicht schwer, zu einem ähnlichen Schluss zu kommen, wenn man „About apples“ von Eliza Mórawska liest, einer Journalistin, die im Alter von 12 Jahren die Küchenschubladen entdecke und einen Moment später – die Liebe zum Kochen. Warum empfehlen wir dieses Buch? Denn eine Diät ist nicht nur ein nach dem Diktat einer Kalorienbilanz zusammengestellter Speiseplan: sie ist eine Summe von Geschmäckern, die wir schon seit immer mögen, von Produkten, die wir aus unserer Familie kennen, und von Rezepten, die uns seit Generationen begleiten.

Mórawska’s Buch ist eine sentimentale Ergänzung zu dieser Liste und eine Hinwendung zu typisch polnischen, saisonalen Aromen und Rezepten. Indem wir das Buch empfehlen, regen wir dich auch an, über die folgende Frage nachzudenken: welche Aromen und Gerichte lassen dich in die Vergangenheit reisen? An welche von ihnen erinnerst du dich am besten aus deiner Kindheit?

 

4. „FEMMETASTIC! LEGENDÄRE FRAUEN UND IHRE LIEBLINGSGERICHTE”, Marianne Pfeffer Gjengedal und Klaudia Iga Pérès

Die Veränderung ist weiblich, deshalb durfte dieses Buch auf unserer Liste nicht fehlen! Darin findest du 14 Porträts von inspirierenden, starken und erstaunlichen Frauen, aber in einer Version, die überrascht und erfreut. Jeder der Heldinnen des Buches „Femmetastic! Legendäre Frauen und ihre Lieblingsgerichte“ haben die Autorinnen 99 Rezepte zugeordnet, die mit ihrem Leben, Umwelt, ihren Leistungen, Träumen und einzigartigem Stil verbunden sind.

Das Buch ist voller Einfallsreichtum, ungehemmter Fantasie der Autorinnen und erstaunlicher Frauenpower, die es dir ermöglicht, in dich selbst Einzigartigkeit und Stärke zu finden – und das ist der erste Schritt zu positiven Veränderungen (zum Beispiel in der Art, wie man sich ernährt, aber nicht nur!). In „Femmetastic! Legendäre Frauen und ihre Lieblingsgerichte“ finden wir keine fitten Rezepte oder 50 bewährte Methoden, wie man in zwei Wochen abnehmen kann. Die von Gjengedal und Pérès kreierten Rezepte haben einen anderen Zweck: sie laden dich in die Welt der faszinierenden Heldinnen ein, lassen sich mit dir zu einer Mahlzeit nieder und hinterlassen dich schließlich mit etwas sehr Wertvollem: einem Appetit auf das Leben. Guten Appetit!

 

5. „BEZ JAJ. ROŚLINNA CUKIERNIA”*, Agata Wilkowska

Obwohl es viele Bücher mit veganen Rezepten gibt, haben wir uns für „Ohne Eier…“ wegen des Eindrucks entschieden, den man nach der Lektüre hinterlässt. Die Reise durch Agata Wilkowskas pflanzliche Geschmacksrichtungen und Rezepte ist wie ein gemütliches Beisammensein mit Freunden, die mit dir ihre geheimen Methoden teilen, um veganen Biskuitteig fluffig und veganes Baiser zum Besten der Welt zu machen.

Mit der Freiheit und Leichtigkeit, den unbegrenzten Möglichkeiten, ihre eigenen Rezepte zu modifizieren, und dem offenen Notizbuchcharakter des Buches verliert die Zubereitung veganer Desserts und Kuchen ihren elitären Status und hört auf, wie eine komplizierte Herausforderung für erfahrene Konditoren zu scheinen. Der Übergang zur pflanzlichen Seite der Macht wird durch die grundlegende Wissensbasis über Ersatzstoffe für tierische Produkte, die du zu Beginn bekommst, noch einfacher gemacht, bevor du dich an die Eroberung der Welt der veganen Süßigkeiten machst.

Kurzum: eine süße, pflanzliche Revolution in der Küche soll uns den Appetit auf neue Entdeckungen und das Erlernen neuer Fähigkeiten nicht verderben. Mit Agata Wilkowska ist die Hinwendung zum Backen ohne Eier, ohne Milchprodukte und ohne Zucker angenehm und einfach, und darum sollte es beim Kochen schließlich gehen, auch wenn man auf Eliminationsdiät ist!

*Übersetzung des Titels: “OHNE EIER. PFLANZLICHE KONDITOREI“

 

Die Listen sind nie vollständig – diese Liste könnte noch viele weitere Titel enthalten, die uns inspirieren, neue Ernährungsweisen aufzeigen und äußerst schmackhafte kulinarische Lösungen vorschlagen. Wir sind gespannt, was du zu unseren TOP 5 hinzufügen würdest! Welche Bücher haben deine Einstellung zur Ernährung verändert? Welcher Autor hat dich dazu gebracht, deine täglichen Essgewohnheiten anders zu betrachten?

Wir hoffen, dass du diese 5 Bücher als 5 Wegweiser betrachtest: lass dich von ihnen zu positiven Veränderungen führen, lass dich dazu inspirieren, diese Veränderungen durchzuführen, und schließlich lass dich den Appetit auf eine gesunde Ernährungsweise anregen. Genieße die Reise durch 5 verschiedene kulinarische Welten!

Bemerkungen:

Es gibt keine Kommentare