Bleib in Form! Wie kann man sich während der Quarantäne um Bewegung und Wohlbefinden kümmern?

Obwohl der Slogan #wirbleibenzuhause uns in gewisser Weise in vier Wänden einschließt, sagt er nichts darüber aus, einen bequemen Platz auf der Couch während der Quarantäne einzunehmen und von dort aus nach dem Ende aller aktuellen Unannehmlichkeiten Ausschau zu halten. Ganz im Gegenteil! Die Zeit zu Hause muss keine Zeitverschwendung für unsere Kondition sein, wenn wir uns an neue Bedingungen anpassen und unseren eigenen Weg finden, um uns zu bewegen.

Wie macht man das aber? Erstens, man muss sich bewegen wollen. Willst du das? Dann wird es also auch einen Weg geben, denn es gibt eine große Auswahl! Und es lohnt sich, etwas auszuwählen. Die zusätzliche Dosis Bewegung in der Zeit, in der wir jeden Tag viel weniger Bewegung haben, ist nicht nur für Sportler ein wichtiges Thema, sondern für alle, die in einer schwierigen Zeit der Isolation auf ihr Wohlbefinden achten und nicht in Stagnation verfallen möchten.

Der abgedroschene und allgemein bekannte Satz, dass Sport gesund hält, wird niemals an Aktualität verlieren. Wenn wir uns körperlich betätigen, kümmern wir uns um den Körper, aber die Produktion von Endorphinen, so genannten Glückshormonen, ist eine sehr nützliche und angenehme „Nebenwirkung“ dieser Pflege. Effekt? Bessere Stimmung gleich nach dem Training und Appetit auf die nächste Dosis Bewegung.

Sehe unsere Methoden von SPORT SELF-CARE während der Pandemie und passe in dieser schwierigen Zeit auf dich auf!

SUCHE NACH ONLINE-TRAININGS

Das Leben hat sich in das Netzwerk verlagert, deine derzeitigen Trainer (und auch diejenigen, die du möglicherweise erst jetzt triffst, wenn du dein Abenteuer mit Sport beginnst) sind sicher schon auch da! Fitnessclubs, Fitnessstudios und Personal Trainer bieten Kurse oft völlig kostenlos an. Du kannst sie jedoch unterstützen, indem du einen beliebigen Betrag auf eine von zunehmend organisierten Sammlungen einzahlst oder einen Gympass kaufst, den du in Zukunft verwenden kannst, wenn du endlich mal imstande sein wirst, zu deinen alten Gewohnheiten zurückzukehren.

Dies ist ein guter Einstieg für diejenigen, die nicht genau wissen, wie sie mit der Bewegung anfangen sollten. Während des Online-Unterrichts haben wir Zugang zu professionellen Trainings, die von Spezialisten auf diesem Gebiet zusammengestellt wurden, und wir sind keiner Verletzung ausgesetzt, die uns hätte passieren können, wenn wir uns ins kalte Wasser von selbsternannten Übungen geworfen hätten.

Teste verschiedene Übungen und finde heraus, wie du dich gerne bewegst. Vielleicht wird sich die Zeit der Quarantäne als eine Zeit herausstellen, in der du deine sportliche Leidenschaft entdeckst, die mit dir länger bleibt?

BENUTZE DIE APPS

Wenn du noch nie Zeit dafür hattest, nicht nur dich zu bewegen, sondern auch die Apps durchzugehen, die dir helfen, in Form zu bleiben, ist es jetzt ein guter Zeitpunkt, um da genauer hinzuschauen. Es lohnt sich, die Gelegenheit zu nutzen, dass wir fast immer das Handy bei uns haben – derzeit hilft es uns, mit der Welt in Verbindung zu bleiben, aber es kann auch nützlich sein, den Tag zu organisieren, an dem wir Platz für neue, gesündere Gewohnheiten finden möchten.

Es gibt Leute, für welche die Apps sehr hilfreich sind, um einen festgelegten Rhythmus von Übungen im Auge zu behalten, und die Überwachung des sportlichen Fortschritts mittels der Apps treibt sie zu weiteren sportlichen Tätigkeiten an. Zu solchen Apps gehören beispielsweise Pumatrac, Nike Training Club, Workout Trainer oder Jefit.

Bevor die ersten Effekte eintreten, sollte jedoch klar sein, dass ein effektives Training eine Vorbereitung erfordert. Für einen guten Schlaf, um besser auf die Anstrengung vorbereitet zu sein, sorgst du mit solchen Apps wie Nightly, Pzizz oder Sleep, und eine angemessene Flüssigkeitszufuhr wird beispielsweise von Water Tracker, Hydro, Moja Woda oder Aqualert in Erinnerung gerufen.

Denke daran, dass gute Form nicht nur Training ist. Um gute Effekte zu bekommen, lohnt es sich, auf den allgemeinen Zustand des Körpers zu achten: ausreichend Schlaf bekommen, genug Wasser trinken und sich ausgewogen und nährstoffreich ernähren.

ENTDECKE NEUE FORMEN DER AKTIVITÄT

Jeder von uns hatte einmal den Plan, sich für Yoga anzumelden, sich im Tanzen zu versuchen oder mit Zumba anzufangen. Diese Aktivitätsformen waren noch nie so leicht zugänglich wie jetzt – wir können sie per Online-Übertragung nutzen. Suche im Internet nach Trainern und schließe dich einer virtuellen Gruppe von Trainierenden an – vielleicht zu Beginn als Beobachter, der im Laufe der Zeit regelmäßig teilnehmen wird?

Yogis, Kursleiter und Trainer, die sich der neuen Situation bewusst sind, erwähnen sehr oft, dass sie das Niveau des Meetings nicht an die Fähigkeiten jeder Person anpassen können, die an der Übertragung teilnimmt – berücksichtige dies und führe nur solche Übungen durch, welche sich in deiner Reichweite befinden und dir keine großen Schwierigkeiten bereiten.

Müde vom Training? Vielleicht ist es Zeit für Meditation? Es gibt immer mehr Sitzungen online, an denen du teilnehmen kannst, um dir selbst zuzuhören und die Gedanken zu organisieren. Meditative Übungen beruhigen uns nicht nur innerlich, sondern helfen auch dabei, auf die richtige Figur zu achten.

LASS DIE BEWEGUNG ZU EINER ROUTINE WERDEN

Anscheinend gibt es immer einen guten Zeitpunkt für Veränderungen – besonders wenn wir etwas mehr Zeit als gewöhnlich haben. Wir nutzen es nicht, um Freunde zu treffen, wir reisen nicht, wir arbeiten oft im Home-Office und gewinnen so die zusätzlichen Stunden, die wir zuvor mit dem Pendeln verbracht haben. Es lohnt sich, diesen Zeitüberschuss für die Reorganisation des Tagesrhythmus aufzuwenden.

Mache deinen eigenen Trainingsplan, indem du auf deinen eigenen Möglichkeiten basierst und die Aufgaben berücksichtigst, denen du in der Woche Zeit widmest. Lass alles Wichtige in den Kalender kommen und erstelle einen aussagekräftigen Plan, an den du dich halten wirst! Trainiere alle zwei Tage und gib dir Zeit zur Regeneration. Das war’s.

Wenn du jetzt Änderungen vornimmst, werden diese zu deiner Routine, zu einem wesentlichen Bestandteil deines Alltags. Die Quarantäne wird vergehen und die Gewohnheit wird mit dir bleiben – vielleicht fürs Leben.

STRETCH DICH!

Wir wissen alle, dass Stunden in derselben Position (z. B. am Computer, vor dem Fernseher) keine Zeit sind, für die sich unser Körper bei uns bedanken möchte. Die Gesellschaft hat lange Zeit mit den Folgen eines sitzenden Lebensstils zu kämpfen, aber die folgenden Tage, die wir aufgrund der notwendigen Quarantäne zu Hause verbringen, stellen vor uns zusätzliche Herausforderungen.

Wie kann man dem Körper helfen, wenn wir uns angespannt fühlen? Grundlegende Dehnübung, das sogenannte Stretching, wird hier nützlich sein. Das richtig durchgeführte Stretching aktiviert alle Muskelgruppen, verbessert unsere motorischen Fähigkeiten, erhöht die Geschmeidigkeit und Beweglichkeit der Gelenke.

Stretching wird für körperlich aktive Menschen empfohlen, da es Verletzungen vorbeugt und Muskelentspannung nach dem Training ermöglicht.

#STAYSAFE WICHTIGER ALS #STAYSTRONG

Verlange nicht zu viel von dir. Lange Isolation ist eine schwierige Zeit, die unsere Stimmung nicht gut beeinflusst, und mit einer schlechteren Einstellung ist es schwieriger, sogar kleine Veränderungen im Leben einzuführen. Das Aufgeben kann manchmal auch Self-Care bedeuten. Sei gesund!

Bemerkungen:

Es gibt keine Kommentare